| 15:32 Uhr

Alter Brühl: Masken-Mann lauert in Unterführung

Völklingen. Der Tatort gilt schon länger als „Angstraum“ in der Völklinger Innenstadt. Am Sonntagnachmittag hat ein maskierter Räuber eine Passantin auf der Alten Schulstraße aus der Unterführung zum Alten Brühl hinaus angefallen. red

Am Sonntagnachmittag ist eine 60-jährige Frau aus Völklingen Opfer eines Raubüberfalls an der Unterführung an der Alten Schulstraße geworden. Die Frau wurde schwer verletzt.

Wie die Polizei gestern weiter mitteilte, war das Opfer gegen 15.40 Uhr im Begriff, zu seinem in der Alten Schulstraße geparkten Fahrzeug zu gehen. Als sie sich in Höhe des Eingangs zur Fußgängerunterführung, der die Alte Schulstraße und die Straße Im Alten Brühl verbindet, befand, wurde sie unvermittelt von einer vermummten männlichen Person angegriffen. Der Täter, der sich aus der Fußgängerunterführung heraus der Frau näherte, ergriff deren schwarze Handtasche. Um den Widerstand der Frau zu brechen, schlug der Unbekannte der Frau mit der Faust ins Gesicht. Hierdurch fiel das Opfer zu Boden, hielt jedoch die Tasche fest. Die Frau wurde daraufhin vom Täter zirka fünf bis sechs Meter über den Asphalt gezogen, bis sie vor Schmerzen die Handtasche losließ. In der Folge flüchtete der Täter unter Mitnahme der Tasche durch die Fußgängerunterführung in Richtung Im Alten Brühl. Während des Überfalls trug der Täter eine Sturmmaske. Beschrieben wird der Mann wie folgt: zirka 30 bis 35 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, sportliche muskulöse Statur, dunkler Teint, schwarze Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen, dick gefütterten Kapuzenjacke mit weißer Kapuzenkordel, einer schwarzen Jogginghose sowie schwarzen Sportschuhen.

Die Geschädigte wurde zur medizinischen Versorgung in die Klinik nach Püttlingen gebracht. Nach ersten Informationen wurde die rechte Schulter ausgekugelt. Sie erlitt Knochenbrüche in der Schulter sowie Verletzungen im Gesicht. Die Unterführung war bereits in einer Studie zur Kriminalprävention aus dem Jahre 2010 als "Angstraum" bezeichnet werden.

Die Völklinger Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. (0 68 98) 20 20..

Das könnte Sie auch interessieren