1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Alkohol, Fahrerflucht und Steinewerfer über Ostern

Aus dem Polizeibericht : Polizeibericht: Alkohol, Fahrerflucht und Steine

Das lange Osterwochenende war zwar weitgehend ruhig, aber auf den Straßen musste die Polizei häufiger aktiv werden. Ein Blick in den Polizeibericht:

Zeugen werden gesucht für einen Vorfall, der sich am Ostersonntag, 4. April in der Saarbrücker Viktoria­straße ereignete. Hierbei entging ein  Fußgänger nur knapp dem Zusammenstoß mit einem weißen Pkw. Nach Zeugenangaben raste dessen Fahrer am Abend gegen 19 Uhr mit hoher Geschwindigkeit über eine rote Ampel in Höhe der Fußgängerzone. Mindestens ein Passant konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten. Das betreffende Fahrzeug konnte im Zuge der Fahndung festgestellt werden. Allerdings konnten von Ort keine Geschädigten ermittelt werden. Deshalb bittet die Polizei Zeugen oder mögliche Geschädigte sich zu melden bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer (0681) 9321-233 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Eine Sachbeschädigung meldet die Polizei Völklingen. Im Zeitraum vom Donnerstag, 1. April, 19.15 Uhr, bis Samstag, 3. April, 15 Uhr, zerkratzte ein bislang unbekannter Täter einen im Bereich Ludweilerstraße/Ecke Warndtstraße geparkten Pkw auf der Fahrerseite mit einem unbekannten Gegenstand. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Völklingen unter Tel. (0 68 98) 2020 in Verbindung zu setzen.

Einen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht meldet die Polizei Völklingen. Am Samstag, 3.  April, zwischen 4 Uhr früh und 12.45 Uhr wurde auf dem Parkplatz einer Bäckerei im Bereich Schaffhauser Straße Ecke Zilleichstraße ein parkendes Fahrzeug beschädigt. Nach der Kollision flüchtete der Unfallverursacher. Eventuelle Zeugen werden auch hier gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Völklingen zu  melden.

Eine mutwillige Sachbeschädigung gab es in Riegelsberg. Zwischen Donnerstag 1. April, 19 Uhr, und Samstag, 3. April, 8 Uhr, wurde in der Saarbrücker Straße die Schaufensterscheibe eines Fahrradgeschäfts durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Zeugen können sich bei jeder Polizeidienststelle melden.

Eigentlich harmlos, aber dann doch mit unangenehmen Konsequenzen für einen der Beteiligten verlief ein Zusammenstoß, welcher der Polizei Völklingen am Nachmittag des 2. April gemeldet wurde. Auf dem Gelände einer Tankstelle in Riegelsberg waren zwei Fahrzeuge kollidiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Zusammenstoß so leicht war, dass an keinem der Fahrzeuge ein Schaden entstand. Allerdings bemerkten die Polizeibeamten bei einem der beteiligten Fahrer eine Alkohol-Fahne. Ein daraufhin veranlasster Test bestätigte eine erhebliche Alkoholkonzentration. Der 58-jährige Fahrer musste eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Gleich mehrerer Vergehen überführt wurde der Fahrer eines Pkw, den die Beamten der Polizeiinspektion Völklingen in der Nacht zum 2. April gegen 3.30 Uhr in der Gerhardstraße in Heidstock anhielten. Sie waren auf das Fahrzeug aufmerksam geworden, weil es ohne Kennzeichenschilder fuhr. Bei der nachfolgenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 37-jährige Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war und dass er zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei der Durchsuchung des Pkw fanden die Beamten dann nicht nur Drogen, sondern auch noch Autokennzeichen, die offenkundig kurz zuvor von einem anderen Pkw gestohlen worden waren. Der Fahrer musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Fahrzeugschlüssel und die Kennzeichenschilder wurden sichergestellt. Den Fahrer erwarten nun gleich mehrere Ermittlungsverfahren.

Ebenfalls Alkohol im Spiel war bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 1.  April, gegen 17.45 Uhr in der Schaffhauser Straße in Völklingen-Wehrden ereignete. Eine 64-Jährige kollidierte zunächst mit einem geparkten Pkw und in der Folge mit einem Laternenmast sowie einer Hauswand. Durch den Verkehrsunfall entstand erheblicher Sachschaden, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Bei der Unfallaufnahme kam Beamten der Polizeiinspektion Völklingen schnell der Verdacht, dass die 64-Jährige alkoholisiert war. Die entsprechenden Tests bestätigten das dann. Der Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen, und ihr Führerschein wurde einbehalten. Die Frau erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Berauscht war auch ein 30-Jähriger, der Beamten der Polizei Völklingen am Donnerstag, 1. April, 15 Uhr in der Bismarckstraße auffiel. Bei der Kontrolle zeigte sich, dass er unter dem Einfluss von „berauschenden Mitteln“ stand, so die Polizei. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren.

Eine Sachbeschädigung, die sich bereits zwischen Dienstag, 30. März, 16 Uhr, und Mittwoch, 31. März, 16 Uhr, ereignet hat, meldet die Polizei Völklingen. Bisher unbekannte Täter warfen mit Steinen  mehrere Fensterscheiben in der Kleinen Bergstraße in Völklingen-Wehrden ein. Das betroffene Gebäude wird vom Deutschen Roten Kreuz genutzt. Die Inspektion Völklingen bittet Zeugen, sich zu melden.