Aktion gegen Zigarettenmüll in Völklingen

Müllkampagne der Stadt Völklingen : Aktion gegen Zigarettenmüll in Völklingen

Die Stadt Völklingen ruft im Rahmen der Kampagne „Saubere Stadt – Ich mache mit!“ zum Kampf gegen die Zigarettenkippen auf. Geschäftsleute in der Innenstadt sollen deshalb Aschenbecher aufstellen.

Viele hätten das schon getan. „Unser Ziel ist es, alle Geschäfte und Dienstleister dafür zu gewinnen, vor ihrer Tür Aschenbecher aufzustellen, wenn dies erforderlich ist“, erklärt Oberbürgermeisterin Christiane Blatt (SPD). Vor allem geht es der Stadt Völklingen bei dieser Aktion um ein sauberes Stadtbild. „Unkontrolliert weggeworfene Zigarettenfilter schädigen massiv die Umwelt“, erklärt Blatt. So gehe die Weltgesundheitsorganisation WHO davon aus, dass ein weggeworfener Zigarettenstummel durch seine Schadstoffe bis zu 200 Liter Grundwasser verunreinigt.

Die ersten drei Unternehmen, die sich bei der Stadt melden, erhalten drei formschöne Stand-Aschenbecher in Edelstahl geschenkt. Mit einem Aufkleber der Kampagne der Stadt Völklingen dokumentiert dabei das Unternehmen oder das Geschäft seine Unterstützung. Weitere zehn Aschenbecher werden gegen eine Kostenbeteiligung von 50 Euro ausgegeben – die Reihenfolge der Rückmeldung entscheidet. 800 Euro hat die Stadt nach eigenen Angaben bisher für die Aschenbecher ausgegeben.

Die Verwaltung hat in diesem Jahr eine Müllkampagne gestartet und will neben Geschäftsleuten auch Privatpersonen und Institutionen sowie Vereine dafür gewinnen, sich daran zu beteiligen. Die Verwaltungsspitze hofft, dass mit der Kampagne ein Gemeinschaftsgefühl in der Stadt entsteht. Andererseits sprach sich Oberbürgermeisterin Christiane Blatt (SPD) beim Start der Kampagne im April dafür aus, Fehlverhalten deutlich zu bestrafen.

Wer sich an der Aschenbecher-Aktion beteiligen möchte, sendet bitte eine E-Mail an die Adresse: stadtmarketing@voelklingen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung