| 20:16 Uhr

Abschlusskonzert  des Völklinger Hütten Jazz
Abschlusskonzert  des Völklinger Hütten Jazz

Völklingen. Zum Abschluss des „Völklinger Hütten Jazz 2017“ spielt am Freitag, 25. August, das „Kevin-Naßhan-Quintett“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Kevin Naßhan ist einer der jungen Schlagzeuger der Konzertreihe, die ihr Metier bei dem künstlerischen Leiter des Völklinger Hütten Jazz, Oliver Strauch, erlernt haben. Das „Kevin-Naßhan-Quintett“ hat sich anlässlich der Abschlussprüfung Kevin Naßhans an der Hochschule für Musik Saar gegründet. Es spielt Eigenkompositionen mit swingenden und kantigen Momenten. Das Konzert beginnt um 18 Uhr auf dem Zimmerplatz des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, am Bistro B 40. Der Eintritt ist frei.

Zum Abschluss des „Völklinger Hütten Jazz 2017“ spielt am Freitag, 25. August, das „Kevin-Naßhan-Quintett“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Kevin Naßhan ist einer der jungen Schlagzeuger der Konzertreihe, die ihr Metier bei dem künstlerischen Leiter des Völklinger Hütten Jazz, Oliver Strauch, erlernt haben. Das „Kevin-Naßhan-Quintett“ hat sich anlässlich der Abschlussprüfung Kevin Naßhans an der Hochschule für Musik Saar gegründet. Es spielt Eigenkompositionen mit swingenden und kantigen Momenten. Das Konzert beginnt um 18 Uhr auf dem Zimmerplatz des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, am Bistro B 40. Der Eintritt ist frei.


Der „Völklinger Hütten Jazz 2017“ steht unter dem Motto „Drummer’s Call“. Im Fokus stehen Jazz-Formationen, die in besonderem Maße von Schlagzeugern geprägt werden. Musiker aus der Großregion Saarland, Lothringen und Luxemburg, aus dem Südwesten Deutschlands sowie Gäste aus anderen Regionen spielen auf der Freilichtbühne des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Künstlerischer Leiter des Völklinger Hütten Jazz ist Jazz-Schlagzeuger Oliver Strauch.