1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Abschied vom Völklinger "Stahlbad"

Abschied vom Völklinger "Stahlbad"

Völklingen. Axel Busch, langjähriger Leiter der Polizeiinspektion Völklingen, hat gestern gemeinsam mit über 100 Kolleginnen und Kollegen im Naturfreundehaus am Stadion seinen Eintritt in den Ruhestand gefeiert

Völklingen. Axel Busch, langjähriger Leiter der Polizeiinspektion Völklingen, hat gestern gemeinsam mit über 100 Kolleginnen und Kollegen im Naturfreundehaus am Stadion seinen Eintritt in den Ruhestand gefeiert. Er verabschiedete sich mit den Worten: "Mein noch unbekannter Nachfolger übernimmt nicht nur ein renoviertes Haus, sondern auch viele gute, motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.""Chef im Stahlbad" sei Axel Busch in Völklingen gewesen, sagte Rudi Pauly, Buschs bisheriger Vorgesetzter im Polizeibezirk Saarbrücken-Land. Pauly erinnerte an Rocker-Gruppen, rechtsextreme Aufmärsche und Brand-Serien, die auch das Technisch-Gewerbliche und Sozialpflegerische Berufsbildungszentrum in Völklingen betrafen. Die Zusammenarbeit mit Busch sei von Vertrauen und gegenseitigem Respekt geprägt gewesen, so Pauly. Nach den Ansprachen konnten sich Busch und seine Frau Anetta auch über handfeste Zeichen des Dankes freuen. Pauly hatte Blumen und einen Familien-Gutschein fürs Parkhotel Albrecht mitgebracht. Hermann-Josef Flesch überreichte ein Geschenk des Kriminaldienstes im verschlossenen Kuvert. Für gleich drei drei Kisten feinen Wein hatten die uniformierten Kolleginnen und Kollegen gesammelt. Ihr Vertreter Martin Schudell übergab zudem eine extra angefertigte Kachel, die Busch an sein Wirken in Völklingen erinnern wird.Dann gab es Zeit für stundenlange Gespräche mit Kollegen über Jahrzehnte, die man gemeinsam im Polizeidienst verbracht hatte. Gekommen war zum Beispiel auch Buschs früherer Stellvertreter in Völklingen, Werner Hartmann. Und was Busch nun als erstes zu Hause in Heusweiler-Lummerschied tun wird? "Ich werde schauen, was es an meinem Haus zu streichen gibt, und mich auf die Rückrunde in der Tennis-Oberliga vorbereiten."

Zur PersonAxel Busch (60) war bereits mit 19 Jahren Wachtmeister, mit 25 Fachlehrer und Zugführer bei der Bereitschaftspolizei, dann Fachlehrer an der Polizeischule Lebach. Nach der Leitung des Polizeireviers Überherrn und der Polizeiinspektion Bous wurde er 2001 Inspektionschef in Völklingen. Dort zeichnete er gemeinsam mit rund 95 Kolleginnen und Kollegen für die Sicherheit von rund 100 000 Bürgern in Völklingen, Großrosseln, Gersweiler, Klarenthal und Altenkessel verantwortlich. er