1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

43-Jähriger rast ohne Führerschein und mit 2,3 Promille durch Wehrden.

Alkohol war wieder mal kein guter Berater : Betrunkener legt sich mit Polizei an

43-Jähriger rast ohne Führerschein und mit knapp 2,3 Promille durch Völklingen.

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagabend in  Völklingen auf der Wehrdener Brücke einen Polizeieinsatz ausgelöst. „Trunkenheitsfahrt mit anschließender Widerstandshandlung“, heißt es im Polizeibericht. Zunächst waren die Beamten benachrichtigt worden, dass ein Betrunkener in der Schaffhauser Straße in einen schwarzen Mercedes-Benz eingestiegen und in Richtung Rathaus­straße davongefahren sei. Dabei sei der Fahrer viel zu schnell unterwegs gewesen und in deutlichen Schlangenlinien gefahren.

Ein Streifenkommando konnte den 43-Jährigen in der Straße Zur Turnhalle stoppen. Als er wegen seiner Trunkenheit zur Polizeidienststelle gebracht werden sollte, stieg er auch zunächst in den Streifenwagen ein. Doch im Anschluss schlug er mehrfach von innen gegen das Fenster des Funkstreifenwagens. Beim Versuch, den 43-Jährigen zu fixieren, trat er nach den Beamten und beleidigte und bedrohte diese, berichtet die Polizei.

Sein Verhalten half dem Betrunkenen natürlich nichts: Letztlich landete er doch auf der Dienststelle, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde, die einen Wert von 2,26 Promille ergab. Der Führerschein konnte ihm nicht entzogen werden, er hatte gar keinen. Entsprechend leitete die Polizei mehrere Strafverfahren ein.