300 Gäste feierten Oktoberfest

Geislautern

Geislautern. Dass die Mitglieder der VdK-Ortsverbände Geislautern, Ludweiler und Lauterbach sich nicht nur auf ihren Sozialverband verlassen können, wenn es um die Wahrung und Vertretung ihrer Interessen im sozialen Bereich geht, sondern auch gut verstehen, ausgelassen zu feiern, zeigte das Oktoberfest des VdK am Samstag mit rund 300 Gästen im Dorfgemeinschaftshaus an der Schloßparkschule in Geislautern. Für den Vorsitzenden der VdK-Ortsverbände Geislautern und Lauterbach, Adalbert Weis, war dies auch ein Anlass, auf eine erfolgreiche Arbeit zurückzublicken. Getreu dem Motto "Wir sind eine starke Gemeinschaft" hätte der VdK Menschen mit Behinderung, chronisch Kranken oder sozial Benachteiligten im Saarland geholfen, ihre Interessen durchzusetzen. "Rentengarantie nützt Jung und Alt" hieß so auch das Motto des offiziellen Teils, denn, so beklagte Weis, " viele ältere Menschen mit einer Rente müssen zunehmend auf Sozialhilfeniveau leben." Hilfe konnten die Ortsverbände im letzten Jahr bei der Einführung des Freiwilligen Dienstes aller Generationen, dem "Behördenlotsen Dienst" leisten oder die Abschaffung der Sozialgerichtsgebühren als ihren Erfolg verbuchen. Die stellvertretende Vorsitzende des VdK Saarland, Julia Peter, hob die Verdienste von Adalbert Weis hervor, der seit 42 Jahren Mitglied sei und bereits ein Vierteljahrhundert dem Ortsverband Geislautern vorsteht. Sie warnte eindringlich davor, die Rentengarantien zu unterhöhlen. Als heutiger Sozialverband sei der VdK unverzichtbar - ein Zeichen hierfür seien die stetig steigenden Mitgliederzahlen, die erst vor kurzem saarlandweit die Grenze von 37 000 Mitgliedern überschritten habe. Große Sorgen um die soziale Entwicklung im Land machte sich auch der Landesgeschäftsführer des VdK Saarland, Hans Bernhard Kraß, der auf das Problem der zunehmenden Altersarmut hinwies. Neben zahlreichen Ehrungen für zehnjährige Mitgliedschaft ehrte der Landes- und Kreisvorstand Franz Schmitt (OV Geislautern) für 55-jährige Mitgliedschaft, 60 Jahre sind Heinz Dörr und Wilhelm Groß (Geislautern), Anna Klein und Kurt Siegwart (Lauterbach) sowie Hildegard Bachelier (Ludweiler) beim VdK dabei. Als gutes Team präsentierte sich Adalbert Weis mit Ehefrau Rosi, die als Vorsitzender und Schriftführerin seit 25 Jahren die Geschicke der Ortsverbände in Geislautern und Lauterbach lenken. Musikalisch umrahmt wurde das Oktoberfest nicht durch Blasmusik, wie man es nach bayrischem Vorbild hätte erwarten können, sondern durch das Streicherprojekt der Schloßparkschule mit Geigenlehrerin Victoria Psota. "Zunehmend viele ältere Menschen müssen mit einer Rente auf Sozialhilfeniveau leben." Albert Weis, VdK-Ortsverband Geislautern

Mehr von Saarbrücker Zeitung