20 Jahre Hüttenjazz in Völklingen

Hüttenjazz : 20 Jahre Hüttenjazz in Völklingen

Im Jubiläumsjahr 2019 feiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte 20 Jahre „Völklinger Hüttenjazz“. Zum Jubiläum heißt das Motto „Best of“.

Vor 25 Jahren, am 17. Dezember 1994 im thailändischen Phuket, wurde die Völklinger Hütte als erstes Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung in die Welterbeliste der Unesco aufgenommen. Im Jubiläumsjahr 2019 feiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte auch 20 Jahre „Völklinger Hüttenjazz“. Zum Jubiläum heißt das Motto „Best of“. Einige der besten Musiker und Jazzformationen aus 20 Jahren Völklinger Hüttenjazz wie Michel Meis, Thomas Siffling, David Ascani, Olaf Schönborns Q4 oder das Thilo Wagner Trio spielen erneut im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Doch auch der „Völklinger Hüttenjazz 2019“ präsentiert wieder neue Jazz-Künstler auf der Bühne des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. „Der „Völklinger Hüttenjazz“ hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer festen Institution an sommerlichen Freitagabenden entwickelt. Die Konzertreihe präsentiert immer wieder junge aufstrebende Musiker auf einer größeren Bühne. Gleichzeitig bringt er renommierte Jazz-Größen in die Region. Zum Jubiläum 2019 präsentieren die Gastgeber ein „Best of“ der Konzerte zusammen mit neuen Entdeckungen, sagt Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.