14 000 Euro Schaden durch Alkoholunfall in Völklingen, Gaffer erwischt

Zu tief ins Glas geschaut : 14 000 Euro Schaden durch Alkoholunfall – Gafferin filmt

Auto von 62-Jährigem wurde aus der Kurve getragen und zerstörte zehn Leitplanken-Elemente.

Sachschaden in Höhe von rund 14 000 Euro verursachte am Samstag ein 62-jähriger Autofahrer auf der Karolinger Brücke in Völklingen. Der Mann hatte etwas zu tief ins Glas geschaut und war zu schnell unterwegs, berichtet die Polizei. Gegen 21.45 Uhr wollte der Fahrer von der Abfahrt der Autobahn 620 (Fahrtrichtung Saarlouis) auf die Brücke auffahren, doch in der scharfen Rechtskurve wurde er nach links aus der Kurve getragen. Auch eine Vollbremsung konnte nicht verhindern, dass er gegen die Leitplanke krachte, so dass letztlich zehn Elemente der Schutzleitplanke durch die Straßen- und Autobahnmeisterei ausgetauscht werden mussten. Die Reparatur dauerte etwa zwei Stunden, in dieser Zeit musste die Unfallstelle teilweise gesperrt werden. Durch den Verkehrsunfall verletzte sich der 62-Jährige leicht an der rechten Hand. Der Fahrer stand unter „geringer alkoholischer Beeinflussung“, so der Polizeibericht. Die Polizei ließ eine Blutprobe entnehmen und leitete ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung ein.

Darüber hinaus handelte sich eine Gafferin bei dem Unfall einen Punkt in Flensburg ein: Während der Absicherung der Unfallstelle fiel der Polizei die Fahrerin eines weißen BMW auf, die während der Fahrt ihr Mobiltelefon bediente und damit vermutlich ein Bild vom Unfallort machte. Gegen sie wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Sie muss nun nicht nur mit dem Punkt in Flensburg sondern auch mit einem Bußgeld rechnen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung