| 21:30 Uhr

Die Feuerwehr zieht Bilanz
Viel mehr Einsätze in der Nacht

Viermal rückte die Sulzbacher Wehr in 2017 zur Tierrettung aus.
Viermal rückte die Sulzbacher Wehr in 2017 zur Tierrettung aus. FOTO: Simon Mario Avenia
Sulzbach. Gleich zweimal wurden die Angehörigen des Löschbezirks Stadtmitte Sulzbach  in den letzten beiden Nächten alarmiert. Am frühen Mittwochmorgen gegen 3.30 Uhr rückten sie zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 623 aus (wir berichteten überregional). Der Einsatz zog sich über viele Stunden bis in die Mittagszeit hin. Bereits am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.40 Uhr folgte der nächste Alarm. Unter dem Stichwort „Zimmerbrand“ rückten die Einsatzkräfte in die Bruchwiesenstraße nach Neuweiler aus. Glücklicherweise handelte es sich hierbei nur um einen Fehlalarm, teilt die Pressestelle der Wehr mit.

Gleich zweimal wurden die Angehörigen des Löschbezirks Stadtmitte Sulzbach  in den letzten beiden Nächten alarmiert. Am frühen Mittwochmorgen gegen 3.30 Uhr rückten sie zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 623 aus (wir berichteten überregional). Der Einsatz zog sich über viele Stunden bis in die Mittagszeit hin. Bereits am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.40 Uhr folgte der nächste Alarm. Unter dem Stichwort „Zimmerbrand“ rückten die Einsatzkräfte in die Bruchwiesenstraße nach Neuweiler aus. Glücklicherweise handelte es sich hierbei nur um einen Fehlalarm, teilt die Pressestelle der Wehr mit.


Die Wehrleute stellen  fest, dass insgesamt die Anzahl der Alarmierungen in den Nachtstunden deutlich zugenommen hat. So musste der Löschbezirk Stadmitte im Jahr 2017 zu über 30 nächtlichen Einsätzen ausrücken.
Rasant angestiegen sind auch Alarmierungen durch Brandmelde-Anlagen und Rauchwarnmelder. Über 30 Mal rückten die Einsatzkräfte hierzu aus. In den meisten Fällen handelte es sich um Fehlalarme.

Gestiegen sind darüber hinaus die Alarmierungen durch Anforderung des Rettungsdienst und der Polizei. So rückte die Feuerwehr in rund 20 Fällen zu Türöffnungen und Unterstützung des Rettungsdienstes aus.



Viermal war der Löschbezirk Stadtmitte im vergangenen Jahr  außerdem im Einsatz, um Tiere zu retten.  Übrigens erfreulich: der deutliche Rückgang böswilliger Fehlalarme.

Die Tatsache, dass die Brandeinsätze in den Häusern zurückgingen, belegt nach Angaben der Wehrführung den „hervorragenden vorbeugenden Brandschutz“. So habe sich auch die Rauchmelder-Pflicht positiv ausgewirkt. „Lieber einmal zu viel die Feuerwehr alarmieren, als einmal zu spät“, schreibt die Pressestelle der Feuerwehr Sulzbach.