Versuchter Diebstahl und Körperverletzung in Saarbrücken

Mehrere Vorfälle in Saarbrücken : Mann mit Schlagstock prügelt auf einen Passanten ein

In der Nacht von Sonntag auf Montag musste die Polizei mehrfach ausrücken. Grund hierfür war unter anderem eine bewaffnete Körperverletzung.

Ein Partygänger ist am frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr auf dem Nachhauseweg von einem Unbekannten angegriffen worden. Laut Polizei habe der 29-Jährige grundlos mit einem Schlagstock auf den Mann eingeschlagen. Dieser konnte rechtzeitig den Arm nach oben reißen und den Schlag Richtung Gesicht abfangen. Anschließend flüchtete er auf die Polizeiwache in der Karcherstraße, wo er Anzeige erstattete.

Ein Freund des Opfers hatte die Tat beobachtet und verfolgte den Angreifer. Bis die Polizei eintraf, hatte er den 29-Jährigen bereits dingfest gemacht. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und stellten die Waffe sicher. Das Opfer erlitt leichte Prellungen am Unterarm.

Versuchter Handyraub und Körperverletzung in Saarbahn

Auch in der Saarbahn zwischen den Haltestellen Johanneskirche und dem Hauptbahnhof ist es am frühen Sonntagabend zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Ein 19-jähriger hatte zuvor versucht das Handy einer jungen Frau zu stehlen. Die Tat wurde jedoch durch couragierte Passanten vereitelt, die dem Dieb das Handy wieder abnahmen und der rechtmäßigen Besitzerin zurückgaben.

Anschließend stiegen beide in die Saarbahn ein. Dort bedrängte der 19-Jährige sein Opfer erneut und versuchte, an ihr Telefon zu gelangen. Dieses Mal schritt ein Bekannter des Opfers ein, der sich mit ihr in der Bahn befand – es kam zu einer Prügelei, bei der der Bekannte des Opfers leichte Verletzungen davontrug. Der Angreifer konnte indes unerkannt flüchten. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Vorfälle. Diese werden gebeten, sich unter Tel: 0681 9321 233 zu melden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung