Schüsse auf Auto: Verfolgungsjagd in Saarbrücken

Schüsse auf Auto : Verfolgungsjagd in Saarbrücken

Die Polizei verfolgte am Mittwochmorgen einen betrunkenen Autofahrer in Saarbrücken. Als er sie mit seinem Wagen angriff, haben die Beamten auf das Auto geschossen.

Eine Verfolgungsjagd hat heute Morgen die Polizei in Atem gehalten. Den Beamten fiel in Burbach ein betrunkener Autofahrer auf. Als sie ihn anhalten wollten, drückte er stattdessen aufs Gas. Die anschließende Verfolgungsjagd führte unter anderem über die A620 bis zur Ausfahrt Gersweiler Brücke, wo der Flüchtige im Anschluss zwei Fahrzeuge rammte, und nach Klarenthal, wo der Wagen in einem Buswendehammer hielt, erklärt Georg Himbert, Pressesprecher der Polizei. Dort sei der Beifahrer ausgestiegen und weggerannt. Als die Beamten ausstiegen, um den Fahrer zu stellen, fuhr er auf sie zu. Ein Polizist schoss laut Himbert auf das Fahrzeug, konnten es jedoch nicht stoppen. Erst nach einer weiteren Verfolgungsjagd sei es einem Unterstützungskommando gelungen, das Auto anzuhalten. Der 44-jährige Fahrer und eine weitere Person konnten festgenommen werden. Gegen den Fahrer hätte bereits ein Zahlungshaftbefehl über 4800 Euro aus einem weiteren Verkehrsdelikt vorgelegen, außerdem wurden 1,8 Promille bei ihm festgestellt. Die zweite Person sei bisher nicht aktenkundig, so Himbert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung