1. Saarland
  2. Saarbrücken

Verfolgungsjagd durch Saarbrücken: Verkäufer verfolgt Ladendiebe

Verfolgungsjagd in Saarbrücken : Verkäufer verfolgt Ladendiebe erst zu Fuß, dann mit Auto

Zwei Ladendiebe haben in Sarbrücken Handys aus einem Geschäft gestohlen. Ein Angestellter bemerkte die Tat und folgte den Dieben, erst zu Fuß, dann im Auto. Die Polizei stoppte die wilde Jagd schließlich.

Kuriose Szenen haben sich am Mittwochnachmittag in und um Saarbrücken abgespielt, nachdem zwei Jugendliche in einem Fachgeschäft in der Obertorstraße mehrere Mobiltelefone gestohlen hatten. Die Diebe traten ihre Flucht zunächst zu Fuß an. Sie rannten zu einem in der Nähe wartenden Auto mit Bonner Kennzeichen, in dem ein Komplize wartete. Ein Mitarbeiter des Elektronikmarktes verfolgte die beiden.

Um nicht den Anschluss an die Flüchtenden zu verlieren, bat der Angestellte kurzerhand einen Passanten um Hilfe. Mit dessen Fahrzeug setzen nun zwei Personen die Verfolgung fort.

Zunächst rasten die beiden Fahrzeuge über die Bismarkstraße und die Bismarkbrücke auf die A620, von dort an ging es weiter über die Westspange und via Camphauser Straße auf die A623. An Verkehrsregeln hielten sich die Diebe nicht. Laut Polizei seien im Zuge der Verfolgungsjagd „mehrere rote Ampeln“ überfahren worden. Derzeit prüfen die Beamten, ob andere Verkehrsteilnehmer gefährdet worden sind.

Die zwischenzeitlich alarmierten Polizeikräfte stoppten das Fluchtfahrzeug schließlich auf der A 623 kurz vor Altenwald. „Ein Streifenwagen folgte dem Fluchtfahrzeug und gab Anhaltesignale“, sagt ein Sprecher der Polizeiinspektion Saarbrücken. „Darauf haben die Männer reagiert und sind auf den Standstreifen gefahren. Die Autobahn musste nicht gesperrt werden.“ Die Polizeistreife nahm die Diebe vorläufig in Gewahrsam. Dabei stellten die Beamten auch die erbeuteten Telefone sicher. Deren Wert befindet sich im vierstelligen Bereich. Nachdem alle erforderlichen polizeilichen Maßnahmen ergriffen worden waren, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Entlassung der Täter an.

Sollten Verkehrsteilnehmer gefährdet worden sein, werden diese gebeten sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer (06 81) 9 32 12 33 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.