1. Saarland
  2. Saarbrücken

Unbekannte klauen 200 Einkaufswagen in Saarbrücken

Großer Klau in Saarbrücken : Rund 200 Einkaufswagen spurlos verschwunden

Lidl und Hornbach sind die Leidtragenden eines dreisten Massendiebstahls. In zwei Saarbrücker Geschäften rollten Diebe unbemerkt mit annähernd 200 Einkaufswagen davon.

Binnen einer Woche haben Diebe gleich zwei Einkaufswagendepots in der Saarbrücker City geplündert. Nach Angaben eines Polizeisprechers schlugen die Unbekannten zuerst beim Discounter Lidl in der Halbegstraße zu. Dort rollten sie mit 50 Einkaufswagen in unbekannte Richtung hinfort. Das war bereits am Wochenende zwischen 10. und 12. Juni – in der Zeit, als der Markt geschlossen war. Da währenddessen kein Mitarbeiter dort weilte, bedienten sich die Täter ungestört. Der von Ermittlern geschätzte Schaden: an die 6000 Euro.

Zweiter Zwischenfall nur einige Tage später

Nur einige Tage später schlugen Gauner erneut zu. Diesmal traf es den Baumarkt Hornbach in der Mainzer Straße, nicht weit entfernt vom ersten Tatort. Hier war die Ausbeute um ein Vielfaches höher, berichtet der Polizist. 140 Einkaufswagen verschwanden zwischen dem 15. und 19. Juni. Fahnder gehen davon aus, dass die Räuber wegen der immensen Menge einen Lieferwagen dabei hatten, um das Diebesgut wegzuschaffen. Der Schaden hier belaufe sich auf 15000 Euro. Die Verantwortlichen des Baumarktes haben die Polizei erst viel später alarmiert, so dass erst jetzt der Zwischenfall bekannt wurde. Womöglich gehe es den Dieben um den Materialwert, sprich: das Metall in Bares umzuwandeln.