TTC Wehrden ist Tabellenletzter

Tischtennis : TTC Wehrden ist Tabellenletzter

Auch die Auswärtspartie beim TTC Bietigheim-Bissingen ging verloren.

Drei Spiele, drei Niederlagen, 0:6 Punkte, 6:27 Spiele. Die Statistik spricht eine klare Sprache: Der TTC Wehrden hat in der Tischtennis-Regionalliga einen extrem schweren Stand. Auch die Auswärtspartie beim TTC Bietigheim-Bissingen verlief erwartungsgemäß. „Das Spiel wird vielleicht noch schwerer“, hatte der Vorsitzende Karlheinz Becker im Vorfeld befürchtet.

In der Bietigheimer Sporthalle Untermberg hatten die Saarländer keine Chance. Zwar gelang dem litauisch-englischen Doppel Arnoldas Domeika/Shayan Siraj durch einen 3:0-Sieg über Mohamed Azzam/Tom Mayer der 1:2-Anschluss. Doch neben dem 3:1-Sieg von Litauer Domeika über Jeromy Löffler blieb das der einzige Punkt im Spielverlauf. Nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit war der TTC 2:9 geschlagen.

Nach drei Spieltagen ist der TTC Wehrden, der als Saisonziel den Klassenverbleib angepeilt hat, Zehnter und Tabellenletzter der Regionalliga. Am Ende der Saison steigen zwei Mannschaften direkt ab. Der Achtplatzierte muss in der Relegation gegen Vertreter aus den Oberligen Südwest und Baden-Württemberg ran. Im vierten Saisonspiel empfängt der TTC Aufsteiger TV Limbach (Platz 8) in der Sporthalle Bergstraße in Völklingen. Die Begegnung beginnt am 20. Oktober um 13 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung