Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:18 Uhr

Erfolg in Mailand
TSC-Paar will in die Top 50 der Welt tanzen

Saarbrücken. Alex und Lisa Karst vom TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken haben bei den „WDSF Open Ten Dance“ in Mailand ihren ersten großen Erfolg gefeiert. Sie setzten sich in einem Feld von neun Paaren gegen die internationale Konkurrenz durch und gewannen ihr erstes Weltranglisten-Turnier über zehn Tänze. Schlüssel zum Erfolg war ihre Dominanz in den lateinamerikanischen Tänzen, gepaart mit einer soliden Präsentation in den Standardtänzen. Von Oliver Morguet

Beim Turnier der „WDSF International Open Latein“ an gleicher Stelle waren 70 Paare am Start. Hier schafften die Saarbrücker den Sprung ins Viertelfinale. Alex und Lisa Maria Karst landeten auf Platz 22 und waren bestes deutsches Paar. Am folgenden Tag gingen sie beim „WDSF International Open Standard“ mit 60 Paaren erneut an den Start. Das Paar vom TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken verpasste  mit Platz 25 den Sprung ins Viertelfinale, war aber  wieder bestes deutsches Paar.

„Wir versuchen, die Rahmenbedingungen zu professionalisieren – über Trainer, Trainingsaufbau, Turnierplan bis hin zu Fitness und Ernährung. Unseren Trainerstab wollen wir mit international renommierten Trainern erweitern, um hautnah die aktuellen Trends in der internationalen Szene mitzubekommen“, berichtet Michael Karst, Präsident des Saarländischen Landesverbandes für Tanzsport und Kaderbeauftragter des Verbandes. Seine Tochter Lisa ist 20 Jahre alt und studiert Mathematik. Sein 25 Jahre alter Sohn Alexander hat einen Bachelor-Abschluss in Gesundheitsmanagement und möchte seinen Master machen. Die Geschwister streben das Erreichen der Top 50 der Weltrangliste an, zunächst über zehn Tänze, später auch in den Einzeldisziplinen Standard und Latein. Aktuell belegen sie über zehn Tänze Platz 65, in Standard Rang 340 und in Latein Rang 412.

Der erster Höhepunkt für Alex und Lisa Karst im kommenden Jahr ist im März die deutsche Meisterschaft in den lateinamerikanischen Tänzen. Bei der deutschen Meisterschaft über zehn Tänze im April strebt das saarländische Spitzenpaar vom TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken einen Medaillenplatz an.

www.tanzfieber.de