Tour auf den Spuren der Industrialisierung am Sonntag, 25. August

Heimatkunde : Tour zu den Spuren der Industrialisierung

Im 19. Jahrhundert entstand an der Saar ein Industrierevier. Die Werkssiedlungen prägen bis heute die ehemaligen Industrieregionen. Oft reich ausgestaltete Unternehmervillen zeugen von den sozialen Unterschieden in der industriellen Gesellschaft.

Zu sehen ist all das bei einer Rundreise am Sonntag, 25. August, veranstaltet von der Evangelischen Akademie im Saarland und dem Institut für Landeskunde. Dann geht es nach Burbach, Göttelborn, Neunkirchen, St. Ingbert, Friedrichsthal und Sulzbach. Delf Slotta, Chef des Institutes für Landeskunde, leitet die Tour. Sie dauert von 8 bis etwa 18 Uhr und beginnt in Saarbrücken.

Anmeldungen unter Tel. (0 68 98) 16 96 22, buero@eva-a.de. Gebühr inklusive Mittagessen: 50 Euro.