| 20:51 Uhr

Theater
Theaterstück über Rosa Luxemburg

Rosa Luxemburg polarisiert noch heute.
Rosa Luxemburg polarisiert noch heute. FOTO: Peter-Imandt-Gesellschaft
Saarbrücken. Rosa Luxemburg war eine Frau, die forderte, handelte und noch immer polarisiert. Von manchen wird sie verherrlicht, von anderen verdammt. Doch was hat diese Frau tatsächlich gedacht und gemacht? Was hat sie zu aktuellen Themen wie Demokratie, Kapitalismus und Pazifismus zu sagen?

Rosa Luxemburg war eine Frau, die forderte, handelte und noch immer polarisiert. Von manchen wird sie verherrlicht, von anderen verdammt. Doch was hat diese Frau tatsächlich gedacht und gemacht? Was hat sie zu aktuellen Themen wie Demokratie, Kapitalismus und Pazifismus zu sagen?


Antworten auf diese Fragen sucht das Stück „Geheimsache Rosa Luxemburg“ vom Wiener Portraittheater, welches am Mittwoch, 27. Juni, im Kleinen Theater im Saarbrücker Rathaus gastiert. Anlässlich des 100. Jahrestags der Ermordung Luxemburgs und auf Einladung der Rosa Luxemburg Stiftung bringt das Ensemble Luxemburgs Werk und Leben auf die Bühne. In der Regie von Sandra Schüddekopf lassen die Schauspielerin Anita Zieher und die Musikerin Ingrid Oberkanins ein komplexes Bild der bedeutenden und umstrittenen Vordenkerin entstehen.

Luxemburg war eine bedeutende Kämpferin und Theoretikerin der europäischen Arbeiterbewegung und faszinierte durch ihre unerschütterliche politische Haltung. In einer Zeit, in der Frauen noch kein Wahlrecht hatten, wurde sie zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten der internationalen Sozialdemokratie. Ihre Reden gelten als brillante Glanzstücke der Rhetorik.



Beginn ist am Mittwoch, 27. Juni, um 19 Uhr im Kleinen Theater im Rathaus in Saarbrücken. Eintritt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.