1. Saarland
  2. Saarbrücken

Tedi ruft Einhorn-Kekse zurück — Inhaltsstoffe für Kinder gefährlich​

Bundesweiter Produktrückruf : Tedi ruft Einhorn-Kekse zurück — Inhaltsstoffe für Kinder besonders gefährlich

Tedi muss Einhorn-Kekse zurückrufen, die der Billigartikel-Händler anderthalb Jahre verkauft hat. Grund dafür sind mögliche Verunreinigungen. Die sind für die Zielgruppe besonders gefährlich.

Der Billigartikel-Händler Tedi ruft Einhorn-Kekse zurück, in denen gesundheitsgefährdende Stoffe sein könnten. Tests an dem Produkt „Aldiva Einhorn-Kekse 220 Gramm“ hätten erhöhte 3-MCPD- und Glycidylwerte nachgewiesen, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Tedi ruft Aldiva Einhorn-Kekse wegen Verunreinigungen zurück

Die Kekse wurden demnach fast eineinhalb Jahre lang, vom 17. September 2021 bis 20. Januar 2023, in Tedi-Filialen verkauft. Das ganze Bundesgebiet ist betroffen, darunter auch die 30 Filialen, die Tedi im Saarland unterhält.

Tedi ruft Einhorn-Kekse zurück — Inhaltsstoffe für Kinder gefährlich​
Foto: lebensmittelwarnung.de

3-MCPD (3-Monochlorpropandiol) und Glycidylester sind Verunreinigungen, die bei der Herstellung von bestimmten Lebensmittelfetten und Ölen auftreten können. Sie gelten als potenziell krebserregend und können auch negative Auswirkungen auf die Nieren und die Fortpflanzungsgesundheit haben.

Es gibt Hinweise darauf, dass Kinder und Säuglinge besonders anfällig für die Auswirkungen von 3-MCPD und Glycidylestern sind, teilt das Bundesinstitut für Risikobewertung mit. Das liegt daran, dass ihre Organe und Systeme noch im Wachstum sind und daher empfindlicher auf schädliche Substanzen reagieren können.

Konkret geht es um die Artikelnummern 12252002021000000150 und 10792002021000000255.