| 15:35 Uhr

Angriff mit Schreckschusswaffe
Taxifahrer in Dudweiler verletzt und bestohlen

FOTO: Jens Wolf / dpa
Dudweiler . Am Montagabend ist ein Taxifahrer in Dudweiler bedroht und angegriffen worden. Er widersetzte sich.

Der bislang unbekannte Täter stieg am Montag gegen 22.50 Uhr auf dem Dudoplatz in Dudweiler in das Taxi und ließ sich nach Quierschied an den alten Edeka Markt fahren. Wie die Polizei mitteilte, forderte der Täter den Taxifahrer mit vorgehaltener Pistole auf, die Kasse herauszugeben. Der Taxifahrer erkannte jedoch, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole handelte und gab die Kasse nicht heraus. Daraufhin schlug der Täter mit der Waffe gegen den Kopf des Fahrers und fügte ihm eine blutende Platzwunde oberhalb des rechten Ohres zu.


Der Täter weigerte sich laut Polizei, das Taxi zu verlassen. Deshalb setzte der Taxifahrer seine Fahrt mit erhöhter Geschwindigkeit und eingeschaltetem blinkendem Taxischild in Richtung Fischbach fort. Um auf sich aufmerksam zu machen, fuhr er über das Gelände der AGIP-Tankstelle in Fischbach auf den Parkplatz der Gaststätte "Altes Casino" in Camphausen. Da in der Gaststätte Licht brannte, betätigte er die Hupe. Die Gaststätte hatte allerdings geschlossen, sodass auch hier niemand auf ihn aufmerksam wurde.

Nachdem er das Handy des Fahrers aus der Mittelkonsole des Wagens geschnappt hatte, verließ der Täter auf dem Parkplatz schließlich das Taxi.



Die Polizei bittet um Mithilfe. Hat jemand den Täter am Dudoplatz in ein Taxi einsteigen sehen? Er ist nach Angaben der Polizei männlich, Osteuropäer, etwa 1,85 Meter groß und zwischen 20 und 30 Jahre alt. Polizei Sulzbach, Tel.: 0 68 97 93 30.

(red)