Sommerfest: SV Saar 05 feiert sportliches Sommerfest

Sommerfest : SV Saar 05 feiert sportliches Sommerfest

Der SV Saar 05 lädt für Samstag und Sonntag, 21. und 22. Juli, zum Fest auf den Kieselhumes ein. Neben mehreren Fußballpartien gibt es ein großes Programm für Groß und Klein.

Der Samstag startet um 12 Uhr mit einem A-Jugend-Turnier, bei dem die SV Elversberg, der FSV Offenbach und Saar 05 den Titel untereinander ausspielen. Es folgt ein Aktiventurnier (ab 15 Uhr), bei dem sich die neu formierte Saarlandligamannschaft um Trainerteam Timon und Eric Seibert präsentiert. Gegner sind der 1. FC Saarbrücken II und der FV Bischmisheim. Zum Angebot gehören außerdem eine Hüpfburg sowie Fußball-Darts, damit auch die jüngsten Besucher auf ihre Kosten kommen.

Ein „Legendenspiel“ gibt es um 18 Uhr, wenn Spieler der vergangenen zehn Jahre gegen ein gemischtes Team aus Trainern, Eltern und den „Montagskickern“  antreten. Der Vorsitzende Frank Seibert sagt, es hätten „sehr viele bekannte Gesichter zugesagt“. Er freut sich auf ein „großes Familientreffen“.

Ab 19.30 Uhr spielen die „Lebensmusiker“, eine Band aus dem Saarland mit eigens komponierten Melodien und deutschen Texten. Am  Festsonntag gibt es ein Kinderprogramm  wieder mit Fußball-Darts und der Hüpfburg. Für das Kinderschminken sorgen die Karnevalisten von den „Daarler Dabesse“.

Ein Highlight dieses sportlichen Sommerfestes soll das Fußballabzeichen sein, für das die Teilnehmer sich an fünf Stationen bewerben müssen. Spieler des SV Saar 05 begleiten die jungen Teilnehmer. Signierte Trikots von Bundesligaspieler können Festgäste bei einer Versteigerung erwerben.

Der Erlös geht an das Kinderhospiz Saarland. Auch die Schminkerinnen des Karnevalsvereins aus St. Arnual spenden ihren Lohn an das Hospiz. Am Nachmittag präsentiert sich dann auch die zweite Mannschaft des SV Saar 05 im Testspiel gegen die SF Saarbrücken (16 Uhr).

Das Kinderhospiz Saar unterstützt schwerstkranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien, um die Lebensqualität zu fördern und Lebensfreude zu vermitteln. Zurzeit betreut das Projekt 160 Kinder und Jugendliche im Saarland und in Rheinland-Pfalz mit etwa 90 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung