1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Wettbewerb bringt Schwung ins Chanson-Projekt an Schulen

Wettbewerb bringt Schwung ins Chanson-Projekt an Schulen

Musikalisch die französische Sprache lernen: Das ist Ziel des Projekts „La chanson à l'école“ an saarländischen Schulen. Der pensionierte Pädagoge Wolfgang Winkler und Bildungsminister Commerçon haben der Initiative neues Leben eingehaucht.

Nicht nur Füße können einschlafen - auch Projekte. So erging es der Reihe "Chanson in der Schule", die Anfang der 90-er Jahre startete, damit Schüler musikalisch die Fremdsprache lernen. Als sie zuletzt mit nur noch zwei Konzerten im Jahr eher lustlos dahin dümpelte, wurde sie auf Geheiß von Kultusminister Ulrich Commerçon vor zweieinhalb Jahren unter dem neuen Namen "La chanson à l'école" auf agilere Beine gestellt.

Zum künstlerischen Leiter des Projekts, das sich in die Frankreichstrategie der Landesregierung einfügt und am Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) angesiedelt ist, hat Commerçon den mittlerweile pensionierten Sulzbacher Pädagogen und Liedermacher Wolfgang Winkler berufen. Er erweiterte die Zielgruppe, indem er Grundschulen und die Eingangsstufen weiterführender Schulen mit ins frankophile Boot holte: Winkler produzierte eine Mitsing-CD, deren Repertoire er bei rund 40 Live-Konzerten mit Grundschülern testete.

Daneben baute er die Vorstellungen französischsprachiger Interpreten für verschiedene Altersklassen aus, an denen bislang rund 6000 Schüler bei über 50 Konzerten teilnahmen. Nun erfährt das Projekt erneut frischen Rückenwind durch einen Wettbewerb: Bei der Präsentation in der Sulzbacher Aula gab Schirmherr Ulrich Commerçon gestern den Startschuss für "Unser Chansonprojekt". Der Wettbewerb richtet sich an ganze Klassen oder Arbeitsgruppen aller saarländischen Schulformen und Altersstufen. Gefragt ist die Auseinandersetzung mit einem französischsprachigen Lied oder Interpreten. Egal, ob die Schüler nun selbst ein Chanson schreiben, einen Konzertbericht verfassen, ein Video drehen, ein Bild malen oder eine Choreografie erstellen - die Anforderungen hat Winkler bewusst offen gehalten: "Ich wollte die Schüler nicht einschränken." Bewerben kann man sich bis Ende des Schuljahres, Verlierer gibt's keine: Neben drei Hauptgewinnen zu 1000, 500 und 250 Euro sowie zwölf vierten Preisen zu je 100 Euro werden Urkunden und Sachpreise in Form von Büchern oder Spielen vergeben, so dass keine Gruppe leer ausgeht. Schüler der Klassenstufen 8/9 können außerdem darum wetteifern, mit dem SR-Journalisten Gerd Heger alias Monsieur Chanson eine Radiosendung zu produzieren. Gegen Ende des Schuljahres finden auch wieder Konzerte französischsprachiger Interpreten statt: Die Belgierin Olivia Auclair, letztjährige Gewinnerin des Liedermacher-Preises "Sulzbacher Salzmühle", präsentiert ein Kinderprogramm in St. Ingberter Grundschulen. Und für die Älteren steigt in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle ein Konzert mit der Gruppe "Nordine Le Nordec" (Nancy), die mit ihrem Lied "Je ne suis pas raciste" beängstigend aktuell ist. Dass die Schüler Spaß an der Sache haben, war gestern in der Aula live zu erleben. Winkler motivierte Sulzbacher Grundschüler erfolgreich zum Mitsingen, und hinterher pirschte ein Mädchen zu ihm und sagte treuherzig: "Danke, dass Sie mit uns gesungen haben."

Kontakt für Bewerbungen: wwinkler@lpm.uni-sb.de