| 15:11 Uhr

Weckmänner, Glühwein und festliche Musik

Wenn's knackig kalt ist, schmeckt der Glühwein auf den Weihnachtsmärkten nochmal so gut. Symbol-Foto: Fotolia/Kzenon
Wenn's knackig kalt ist, schmeckt der Glühwein auf den Weihnachtsmärkten nochmal so gut. Symbol-Foto: Fotolia/Kzenon FOTO: Fotolia/Kzenon
Sulzbach. Trocken und winterlich kalt soll das Wochenende werden. Temperaturen knapp über oder unter Null bringen viele Menschen dann in die richtige Vorweihnachtsstimmung. Beste Bedingungen also, um auf den Weihnachtsmärkten im Sulzbach- und Fischbachtal den 2. Advent zu feiern. chm

Wie aus ,,gut unterrichteten Kreisen" bekannt wurde, tummelt sich auf den Weihnachtsmärkten in unserer Region auch der Nikolaus, um Geschenke an brave Kinder zu verteilen. Los geht seine Reise in Quierschied. Dort laden am Samstag, 3. Dezember, 16 Vereine, Parteien und Verbände zum vorweihnachtlichen Budenzauber in den Ortskern ein. Die Stände findet man in der Marienstraße und auf dem Triebener Platz. Ab 11.30 Uhr bietet das DRK zum Mittagessen eine Suppe im Feuerwehrgerätehaus an. Der Markt, organisiert vom Heimat- und Verkehrsverein, beginnt anschließend um 13 Uhr. Dann eröffnen Bürgermeister Lutz Maurer und Ortsvorsteher Michael Bost, umrahmt von Musik von Schülern der Gemeinschaftsschule Quierschied, das vorweihnachtliche Fest. In der nahegelegenen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt können Besucher von 14 bis 21 Uhr zu besinnlichen Klängen des Mandolinenvereins und des Vereins der Musikfreunde inne halten. Um 16 Uhr beschenkt der Nikolaus die Kleinen mit Weckmännern. Ein würziges Duftgemisch aus heißem Glühwein und Dibbelabbes soll die Besucher bis 22 Uhr zum Bummeln verführen.

In der Dudweiler Fußgängerzone und im Bereich des Alten Marktes findet am kommenden Samstag der 41. Dudweiler Weihnachtsmarkt statt. Organisiert wird das Spektakel vom örtlichen Verkehrsverein (VVD) und der Landeshauptstadt Saarbrücken. Der Markt öffnet um 11 Uhr. Um 15 Uhr begrüßen Bezirksbürgermeister Reiner Schwarz und Ralf-Peter Fritz , Präsident des Verkehrsvereins Dudweiler, dann ganz offiziell die Gäste. 35 Stände laden mit ihrem Angebot zum vorweihnachtlichen Bummeln und Verweilen ein. Dann ist ab 16.30 Uhr wieder das traditionelle Baumschmücken an der Dudo-Galerie angesagt. Die Bäume und Gutscheine von Gewerbetreibenden werden anschließend im Rahmen einer Tombola zugunsten der örtlichen Kindergärten verlost. Dazu spielt der Schalmeien- und Kulturverein. Weitere musikalische Unterhaltung bieten die Bläserklasse der Gemeinschaftsschule und der Musikzug 1968 Dudweiler.

Klein, aber dafür ,,Ho, Ho, Ho", geht es am Samstag in Neuweiler zu. Beim idyllischen Weihnachtsmarkt stehen vermutlich die Menschen vor allem in den Abendstunden auf dem Sternplatz dicht beieinander, um mit Glühwein und Punsch anzustoßen. Der 13. Hofer Weihnachtsmarkt beginnt um 12 Uhr und zeichnet sich neben seiner Gemütlichkeit in diesem Jahr wieder durch besondere Programmpunkte aus. Von 12 bis 14 Uhr lädt der Tischtennisclub Neuweiler zu einem vorweihnachtlichen Kinderturnier auf kleinen Tischtennis-Platten ein. Nach der Eröffnung um 14 Uhr kommt der Nikolaus gegen 15 Uhr und auch wieder um 17 Uhr.

Im Laufe des Tages sind Aufführungen der Kita St. Hildegard zu sehen, und es gibt ein Weihnachts-Kettensägen-Schnitzen (Speedcarving). Hierbei zeigen Andreas Müller und Silvio Schütze mit ihren Sägen, wie schnell sie hölzerne Kunstwerke herstellen können. Die so entstandenden Werke werden für einen guten Zweck versteigert. Überdies laden die Vereine bei weihnachtlichen Leckereien, Glühwein , Feuerzangenbowle und zahlreichen verschiedenen Speisen und Weihnachtsartikeln zum Verweilen ein.

Das könnte Sie auch interessieren