1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Warum Optikerin Iris Liebetrau gern in Sulzbach arbeitet

Warum Optikerin Iris Liebetrau gern in Sulzbach arbeitet

Sulzbach. Künftig sehen es die Kunden schon an der Tür: Optikerin Iris Liebetrau mag Sulzbach. "Ich lebe gern in Sulzbach" steht auf der Fußmatte. Es ist das Motto der neuen SZ-Aktion. Und die findet Iris Liebetrau "prima". "So etwas müsste es öfter in Sulzbach geben", sagt sie

Sulzbach. Künftig sehen es die Kunden schon an der Tür: Optikerin Iris Liebetrau mag Sulzbach. "Ich lebe gern in Sulzbach" steht auf der Fußmatte. Es ist das Motto der neuen SZ-Aktion. Und die findet Iris Liebetrau "prima". "So etwas müsste es öfter in Sulzbach geben", sagt sie. Iris Liebetrau war die Erste, die im Rahmen der SZ-Aktion eine Anzeige geschaltet hat. Als kleines Dankeschön überreichte Anzeigenberater Jürgen Wagner der Inhaberin von Optik Honecker eine Fußmatte mit dem Logo der Aktion. Im Jahr 2000 übernahm die Optikermeisterin das Geschäft von Vater Rudi. Er hatte das Unternehmen 1961 gegründet. Der Laden befand sich zuerst in der Sulzbachtalstraße, zog dann Anfang der 1970er-Jahre an den Ravanusaplatz um. "Hier wird man noch vom Chef bedient", sagt Iris Liebetrau über das kleine Fachgeschäft. Die Arbeit als Optikerin sei sehr abwechslungsreich und mache ihr großen Spaß. ll