| 19:35 Uhr

Warum Demokratie eine klasse Sache ist

Sulzbach. Wer etwas verändern will, sich für das Wohl seiner Gesellschaft ins Zeug legen will, der kann sich bei der dritten Demokratiekonferenz des Regionalverbands einbringen. Und zwar am Montag, 24. Oktober, in Sulzbach. Birgit Oster

Alle Bürger, die etwas verändern wollen, lädt der Regionalverband Saarbrücken für Montag, 24. Oktober, 18 bis 20.30 Uhr, in die Sulzbacher Aula zur Demokratiekonferenz ein. Ziel der bereits dritten Demokratiekonferenz ist es, Akteure zusammenzubringen, die sich aktiv an einer Verbesserung ihres Umfeldes beteiligen möchten. So sollen Ideen für neue Projekte angestoßen und entwickelt werden. Dazu bieten verschiedene Thementische Gelegenheit zur Diskussion und zum Gedankenaustausch. Es geht unter anderem um das Vereinsleben, Menschlichkeit, Rechtspopulismus und Demokratie und um Bildungsangebote für Erst- und Jungwähler. Der Unplugged-Auftritt des Vereins "2. Chance Saarland" und das "Kreativ Laboratorium - Menschenrechte " des Vereins "JunOst" ergänzen die Veranstaltung. Außerdem führen Schüler der achten Klassen des Warndt-Gymnasiums aus Völklingen einen Poetry Slam zum Thema Menschenrechte auf.

Die Demokratiekonferenz ist eine Veranstaltung des Regionalverbandes, des Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie und der Abteilung Kinder- und Jugendarbeit des Jugendamtes. Der Regionalverband ist Teil der Partnerschaft für Demokratie , die vom Bundesprogramm "Demokratie leben!" des Familienministeriums bezuschusst wird.

Bis Ende 2019 erhält der Regionalverband jährlich mehr als 50 000 Euro, mit denen Projekte gegen Extremismus und für Demokratie , gelebte Vielfalt und Willkommenskultur unterstützt werden. Vereine, Träger und Initiativen können Geld etwa für Schulprojekte oder Kreativprojekten beantragen. Die elf Projekte, die 2015 initiiert und von denen sechs bereits abgeschlossen sind, werden während der Konferenz vorgestellt. Die Konferenz richtet sich an Teilnehmer aus der Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung.

Anmeldungen unter Tel. (0681) 506 5139 oder per E-Mail an demokratieleben@rvsbr.de

Das könnte Sie auch interessieren