Wanderglück auf dem Wiesensteig

Bad Peterstal-Griesbach liegt im Schwarzwald, genauer gesagt in der Genussregion Ortenau. Und genau dorthin verschlug es eine kleine Delegation aus Sulzbach, die aufgrund gegenseitiger freundschaftlicher Kontakte einen von zwei Premiumwanderwegen in Angriff nahm.

Das Foto entstand auf dem Wiesensteig am Ufer der Wilden Rench.
Die Sophienquelle in Bad Peterstal ist das Wahrzeichen des Ortes.
Herrliche Ausblicke bieten beide Premiumwanderwege in Bad Peterstal-Griesbach.

Ein verlockendes Argument mal hinzufahren, ist zunächst die Nähe. In rund zwei Stunden ist man da, wenn man etwa die Anfahrt über Frankreich wählt. Und schon beginnt die Erholung. Das zweite Argument ist die satte Natur, in der das Herz des Betrachters hüpft. Das dritte Argument ist die Gastronomie mit allseits geschätzten Küchenkünsten - unter Verwendung regionaler Produkte. Wildspezialitäten und Schwarzwälder Kirschtorte - nur das Beste für die Gäste.

Das vierte und stärkste Argument mal hinzufahren, sind zwei Premiumwanderwege: der Schwarzwald- und der Wiesensteig, für ihre besondere Güte zertifiziert vom Deutschen Wanderinstitut.

Auf Einladung von Axel Singer, Geschäftsführer der Kur und Tourismus GmbH in Bad Peterstal-Griesbach, machte sich neulich eine kleine Sulzbacher Delegation auf in die Genussregion Ortenau. Heike Kneller-Luck, Leiterin der Stabsstelle Zukunft, und Singer hatten schon vor geraumer Zeit auf einer Tourismusbörse dienstlich die ersten Bande geknüpft. Auf dass das zarte partnerschaftliche Pflänzchen kräftige Wurzeln schlagen möge. Und so wirbt mittlerweile der Schwarzwald-Partner für unseren Karl-May-Themenwanderweg, Sulzbach wiederum für die beiden Premiumwanderwege.

Die Sulzbacher Gäste machten sich auf, den Wiesensteig zu erkunden. Mit Rucksack und festem Schuhwerk ging es gemütlich, weil mit eingeplanter Rast, am späten Vormittag auf die rund elf Kilometer lange Strecke. Der verheißungsvolle Einstieg liegt direkt vor der Haustür des Höhengasthauses Herbstwasen. Mit familiärer Gastlichkeit und guter Küche machte der Betrieb auf sich aufmerksam.

Der Wiesensteig präsentiert sich als Genusswanderweg mit wunderbaren Ausblicken, führt im sanften Auf und Ab über saftig grüne Wiesen und durch das wildromantische Tal der Wilden Rench. Der Fluss begleitet die Ausflügler eine ganze Weile, wie auch kleine Wasserfälle unter schattigen Baumwipfel-Dächern. So fühlt sich auch bei größerer Hitze der wandernde Mensch nicht geschlaucht. Unterwegs kann man seinen Durst an der ,,Griesbacher Wasserstation" stillen. Zudem lauern der ,,Oberkircher Weinbrunnen" sowie die ,,Alpirsbacher Bierstation". An beiden Standorten entrichtet man seinen Obulus und erlebt so erfrischende Pausen.

Unterwegs mit Tourismus-Fachmann Axel Singer, der mit einem engagierten Team die Gestaltung der Premiumwanderwege verantwortet, aber auch im Gespräch mit Bürgermeister Meinrad Baumann erfährt man viel über die jüngere Vergangenheit ihrer Heimat. Mit den Gesundheitsreformen ging auch hier das Schrumpfen des Kur- und Bäderbetriebes einher. Angestrengt musste man darüber nachdenken, wie die schmerzlichen Einschnitte wohl am besten auf- und abzufangen seien. So besann man sich auf vorhandene Stärken: prächtige Landschaft, regionale Produkte, klares Wasser, klare Luft. Und Abwechslung beim Drang sich zu bewegen. Enorme Energie wurde darauf verwandt, zwei Premiumwanderwege zu schaffen und professionell zu vermarkten.

Das scheint gelungen, denn: Jährlich zehn Prozent Zuwachs im Fremdenverkehr - das erfreut Singer und Baumann. Sie sehen recht frohgemut in die Zukunft. Und feilen natürlich auch an neuen Konzepten. Nach gedeihlichem Austausch erreichen wir unterwegs die urige Renchtal-Hütte mit ihrer großen einladenden Terrasse und einem tollen Ausblick.

Für August 2015, so erfährt man, wird es auf dem Wiesensteig eine kulinarische Wander-ung geben mit vier exquisiten Genuss-Stationen - und die Stadt Sulzbach ist dabei. Dass kulinarisch hier etwas ganz Besonderes serviert werden sollte, versteht sich von selbst. Denn damit bringt man das Saarland positiv ins Gespräch.

Urwüchsiger als der Wiesensteig ist der Schwarzwaldsteig. ,,Wenn der Wiesensteig das anmutige Mädchen ist, dann ist der Schwarzwaldsteig der Junge", sagt Axel Singer. Um zu verdeutlichen, dass hier sich schroffe Schönheit entfaltet. Eindrucksvolle Panoramablicke - bei klarer Sicht bis zum Straßburger Münster - lohnen diesen besonderen Weg mit seinen erholsamen Himmelsliegen allemal.

,,Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht", sagt Bürgermeister Baumann. Soll heißen, dass alles wohl durchdacht sein will - abseits atemlosen Aktionismus'. Und so will man auch künftig dicke Bretter bohren, um Gäste aus nah und fern anzulocken und zu überzeugen. Wie die Gäste aus Sulzbach, die nächstes Jahr auf jeden Fall wiederkommen möchten.

bad-peterstal-griesbach.de

Die Genussregion Ortenau, in der sich Bad Peterstal-Griesbach befindet, hat noch einiges mehr zu bieten als ausgiebiges Wandern in der Natur. Man kann wählen zwischen vielen interessanten Ausflugstipps, die im Internet gut dargestellt sind. In den wenigen Tagen, in denen wir dort sind, besuchen wir auf Empfehlung die Ölmühle Walz in Oberkirch, nur wenige Kilometer von Bad Peterstal-Griesbach entfernt. Seit 1832 werden hier feinste Speiseöle gewonnen - kaltgepresst und naturbelassen. Und draußen dreht sich zuverlässig das Wasserrad, das den Betrieb am Laufen hält.

Wir schauen auch bei der Abfüllung des Griesbacher Mineralwassers zu. Dieses wurde vor wenigen Jahren als das beste Mineralwasser Deutschlands ausgezeichnet.

Achern , Appenweier , Bühl und Bühlertal , Durbach , Oppenau , Sasbachwalden , Seebach und all die anderen Gemeinden, die mit dem Auto schnell zu erreichen sind, haben allesamt etwas zu bieten: Erzbergwerk, diverse Mühlen und Museen, restaurierte Hammerschmiede, Mummelsee, Freizeitbad mit Riesenrutsche oder mal mit dem historischen Dampfzug durchs Achental? Es gibt vieles, was man in der Ortenau unternehmen kann.

Aber auch die Gaumenfreuden kommen hier nicht zu kurz. Stellvertretend für erlesenen Genuss sei an dieser Stelle das Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach genannt. Zwei Michelin-Sterne schmücken die Küche des noblen Hauses, das sich in herrlicher Lage präsentiert.

genussregion-ortenau.de