Vom Messestand in den Beruf

Die Ausbildungsmesse in Sulzbach war auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg. Gemessen an den Teilnehmerzahlen und an den Rückmeldungen – von jungen Leuten und Unternehmern (wir berichteten). Dass sie Karrieren beflügelt, das beweist der Werdegang von Walat Altinisik. Er fand vor drei Jahren in der Aula einen Ausbildungsplatz; der wurde zur Festanstellung, was den Chef heute noch freut.

Über die Ausbildungsmesse in Sulzbach lernte Walat Altinisik vor drei Jahren den Betrieb Autopartner Jost & Pilger GmbH kennen, wo er nun seine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker absolviert - bald ist er damit fertig und einen Anschlussvertrag hat er auch schon in der Tasche. Damals besuchte er mit seiner Schulklasse die Ausbildungsmesse.
Direkt angesprochen

"Ein Freund erzählte mir von Jost & Pilger , und dass der Betrieb sehr familiär sei." Er sprach seinen zukünftigen Chef Stefan Jost auf der Messe direkt an und erhielt prompt die Möglichkeit, dort zu lernen. Beide haben es nicht bereut. Jost, der als Aussteller vor Ort war, um Nachwuchs zu finden, ist überglücklich: "Walat hat einen sehr guten Start hingelegt und wird von allen Kunden gelobt. Er ist eine Bereicherung für die Firma. Das hat man nicht oft", freut sich Jost.

"Die Ausbildung gefällt mir sehr gut", erzählt der 20-jährige aus Friedrichsthal, der aktuell im dritten Lehrjahr ist. Vor allem die Aufgaben im handwerklichen und elektronischen Bereich liegen ihm sehr. Auch im kaufmännischen Bereich lerne er viel und bekomme bei Jost & Pilger volle Unterstützung. Da die Technik in Fahrzeugen mittlerweile immer aufwendiger wird, gehört die Diagnose von elektronischen und mechanischen Fehlern zu seinen liebsten Aufgaben. "Die Instandsetzung von Fahrzeugen macht mir sehr viel Spaß", so Altinisik, der privat auch gerne an Autos schraubt. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre, aber er hofft, diese auf drei Jahre verkürzen zu können. Vor der Ausbildung absolvierte Walat Altinisik seinen Hauptschulabschluss und machte danach noch seine Mittlere Reife. "Am liebsten würde ich nach der Lehre in meinem Ausbildungsbetrieb bleiben und noch die Meisterschule besuchen." Das wird wohl so klappen. Früher hatte Altinisik einen anderen Berufswunsch: "Als ich klein war, wollte ich Polizist werden, das ist nun aber nichts mehr für mich", erzählt er lachend. Die Jost & Pilger GmbH war in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf der Ausbildungsmesse in Sulzbach vertreten. Walat Altinisik war mit seinem Ausbilder und Meister Simon Hörig für die Planung zuständig. Und Walt stand selbst am Stand und sprach seinerseits mit potenziellem Nachwuchs.