1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Unfälle mit zehn Autos verursachen langen Stau

Unfälle mit zehn Autos verursachen langen Stau

Unfälle mit zehn Autos verursachen langen StauSulzbach. Zwei Unfälle innerhalb weniger Minuten haben am Freitagmorgen auf der A 623 zwischen Altenwald und Sulzbach für kilometerlange Staus im Berufsverkehr gesorgt. Nach Mitteilung der Polizei ereignete sich zunächst gegen 7.20 Uhr ein Unfall mit sieben Fahrzeugen auf der Überholspur Richtung Saarbrücken

Unfälle mit zehn Autos verursachen langen StauSulzbach. Zwei Unfälle innerhalb weniger Minuten haben am Freitagmorgen auf der A 623 zwischen Altenwald und Sulzbach für kilometerlange Staus im Berufsverkehr gesorgt. Nach Mitteilung der Polizei ereignete sich zunächst gegen 7.20 Uhr ein Unfall mit sieben Fahrzeugen auf der Überholspur Richtung Saarbrücken. Bei einem Folgeunfall im Rückstau krachten drei weitere Autos ineinander. Die Autobahn war eine Stunde lang teilweise blockiert. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. me Wolfgang Clemens aus Weiskirchen vermisstWeiskirchen. Seit Freitag wird der 50-jährige Wolfgang Clemens (Foto: SZ) aus Weiskirchen vermisst. Wie die Polizei mitteilt, verließ er gegen zwölf Uhr zu Fuß seine Wohnung. Der Vermisste habe bereits am Mittwoch durch mehrere Abschiedsbriefe seinen Suizid angekündigt. Clemens leide an einer Herzkrankheit, zudem könne er derzeit nur mit Krücken gehen. Er sei auf Medikamente angewiesen, habe aber wohl keine bei sich. red Hinweise an Tel. (0 68 71) 9 00 12 33Auf diesen Strecken blitzt die PolizeiSaarbrücken. Die Polizei hat für folgende Strecken Geschwindigkeitskontrollen angekündig: Samstag: A 620 zwischen dem Autobahndreieck Saarbrücken und dem Autobahndreieck Saarlouis. Sonntag: A 620 zwischen dem Autobahndreieck Saarbrücken und dem Autobahndreieck Saarlouis. redStaubsauger-Vertreter kommt Koffer abhandenEppelborn. Während eines Kundengespräches an einer Haustür stellte ein Staubsaugervertreter am Donnerstag vormittag in Eppelborn seinen Koffer samt Equipment vor dem Anwesen ab, genau neben mehreren Altkleidersäcken. Just in diesem Moment wurden die Säcke von einer beauftragten Firma eingesammelt - mitsamt des Koffers. Der verzweifelte Vertreter wandte sich an die Eppelborner Polizei. Auf dem Firmengelände in Saarbrücken-Malstatt konnten die eifrigen Altkleidersammler angetroffen und der Koffer wieder an seinen Besitzer ausgehändigt werden. red