Hühnerfeld/Sulzbach Tut Sulzbach zu wenig für alte Menschen? Die Antwort aus dem Rathaus

Hühnerfeld/Sulzbach · Ihre Eltern leben in Hühnerfeld. Gudula Jung findet, betagte Menschen hätten es im Sulzbacher Alltag zu schwer. Von Freizeitangeboten ganz zu schweigen. Was die Verwaltung dazu sagt.

 Dieses Bild entstand im Sulzbacher Hallenbad bei einem der städtischen Senioren-Fitness-Tage. Die nächsten Aqua-Fitness-Kurse im Hallenbad bietet dann der Sulzbacher Kneipp-Verein. Ab Mitte Januar gehen sie los. Weitere Informationen über Angebote, die der Kneipp-Verein Sulzbach für Senioren macht, gibt es von Barbara Jochum vom Kneipp-Verein unter der Telefonnummer (0 68 97) 5 36 21. 

Dieses Bild entstand im Sulzbacher Hallenbad bei einem der städtischen Senioren-Fitness-Tage. Die nächsten Aqua-Fitness-Kurse im Hallenbad bietet dann der Sulzbacher Kneipp-Verein. Ab Mitte Januar gehen sie los. Weitere Informationen über Angebote, die der Kneipp-Verein Sulzbach für Senioren macht, gibt es von Barbara Jochum vom Kneipp-Verein unter der Telefonnummer (0 68 97) 5 36 21. 

Foto: Stadt Sulzbach/Elmar Müller

Gudula Jung ist aufgebracht: „Was macht denn Sulzbach für seine älteren Menschen?“, fragt sie. Sie wohnt im hessischen Rüsselsheim, besucht aber regelmäßig ihre Eltern in Hühnerfeld. Beide sind älter als 85, ihr Vater ist zudem demenziell erkrankt, und die beiden haben kein Auto. Aufgrund der Eindrücke während ihrer Besuche zeichnet Jung ein düsteres Bild: