1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Tochter bringt sich in Sicherheit

Tochter bringt sich in Sicherheit

Während ihre Mutter nicht zuhause war, bemerkte eine 60-Jährige Feuer in der Erdgeschosswohnung. Verursacht wurde das von einer Heizdecke. Wegen starken Rauchs im Hausflur musste die Tochter sich über den Balkon ins Nachbarhaus retten.

Am vorigen Dienstagabend wurde die Feuerwehr Sulzbach kurz vor 22 Uhr über einen Wohnungsbrand in der Straße Brennender Berg in Sulzbach-Neuweiler alarmiert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle schlugen Flammen aus einem im Erdgeschoss zur Straße befindlichen Fenster, wie Rafael Mailänder, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Regionalverband Saarbrücken, gestern mitteilte.

Bemerkt wurde der Brand von der 60-jährigen Tochter der Wohnungsinhaberin, die über der Brandwohnung wohnt. Nach ihrer Auskunft stellte sie einen Brandgeruch fest, wonach sie zunächst in ihrer Wohnung nachschaute, jedoch nichts feststellen konnte. Zu einer weiteren Kontrolle begab sie sich nach unten, wo ihre 83-jährige Mutter wohnt, die zu diesem Zeitpunkt aber nicht zu Hause war. Nach dem Öffnen der Wohnungstür bemerkte die Tochter den Brand einer Heizdecke, zog deren Stecker und öffnete die Terrassentür im Erdgeschoss, damit der Rauch abziehen konnte. Anschließend begab sie sich in ihre Wohnung, von wo aus sie den Notruf absetzte.

Als die Tochter das Haus verlassen wollte, war das Treppenhaus aber so stark verqualmt, dass eine Flucht hierdurch nicht mehr möglich war. Schließlich ging sie auf ihren Balkon und konnte sich mit Hilfe ihres Nachbarn auf dessen angrenzenden Balkon retten, wie Mailänder weiter mitteilte.

Alle Löschbezirke der Feuerwehr Sulzbach, die mit 60 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Wehrführers Richard Plein und Löschbezirksführer Heinrich Andes vor Ort waren, konnten durch einen intensiven Innenangriff mit mehreren Atemschutzgeräteträgern das Feuer zwar schnell löschen, jedoch waren umfangreiche Nachlöscharbeiten erforderlich. Durch das Feuer brannte ein Zimmer komplett aus, der Flur und Teile der Küche wurden ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Da durch die Flammen eine Fensterscheibe über dem Brandzimmer zerstört wurde, zog der Rauch auch in die darüber liegende Wohnung. Das Haus bleibe vorerst unbewohnbar. Außer den Feuerwehrkräften waren Einsatzkräfte der Polizei , drei Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. Von der Polizeiinspektion Sulzbach und vom DRK wurde die Wohnungsinhaberin in einem Sulzbacher Hotel untergebracht, deren Tochter wurde vorsorglich zur Kontrolle in ein Krankenhaus eingeliefert.