Tausende Wanderer werden erwartet

Hühnerfeld · Am Wochenende wird die Gemeinschaftsschule in der Parkstraße in Sulzbach zum Mekka von Wanderfreunden aus nah und fern. Denn der Wanderverein Frei-Weg Hühnerfeld richtet zum 30. Mal eine Internationale Volkswanderung aus.

Nach Angaben des 1. Vorsitzenden Joachim Groß, er steht seit März 2007 an der Spitze des Vereins, fand die erste Wanderung der Hühnerfelder Gemeinschaft am 30. August 1989 statt. Start und Ziel war damals an der Glück-Auf-Schule. 1990 gingen die Hühnerfelder sozusagen fremd, starteten an der Grubenturnhalle in Fischbach. Doch ein Jahr später kehrten sie an die Glück-Auf-Schule zurück. Dort war dann bis 2005 Start und Ziel der Volkswanderungen. Dreimal organisierte der Verein zwei Veranstaltungen in einem Jahr. 2006 musste Frei-Weg umziehen, weil besagte Schule abgerissen wurde. Man fand in der Gemeinschaftsschule (Erweiterte Realschule) eine neue Heimat.

An diesem Samstag und Sonntag, 1. und 2. August, ist sie nun bereits zum zehnten Mal Austragungsort der Volkswanderung von Frei-Weg Hühnerfeld . Los geht es an beiden Tagen jeweils um 7 Uhr. Startende ist am Samstag um 14 und am Sonntag um 12 Uhr. Wie in jedem Jahr haben sich Gruppen von fast allen Wandervereinen aus dem Saarland, aber auch Wandergruppen aus Rheinland-Pfalz sowie aus Luxemburg und Lothringen angekündigt. Wie Joachim Groß im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung erklärt, haben sich etwa 30 Wanderer aus Bad Kreuznach und 35 Wanderfreunde vom Volkssport-Verein Wiesbaden angesagt. Das Startgeld beträgt 2 Euro. Darin enthalten sind die organisierte Wanderung auf ausgeschilderten Strecken sowie eine Erfrischung an allen Kontroll-Stationen. Die Veranstaltung wird auch für das Internationale Volkssportabzeichen gewertet. Die Mitglieder von Frei-Weg Hühnerfeld haben drei unterschiedliche Wanderstrecken markiert: sechs, zehn und 20 Kilometer. Nach Angaben von Joachim Groß ist die Kurzstrecke selbst für Familien mit Kinderwagen geeignet. Auch die Anhänger der Trendsportart Nordic Walking finden in Hühnerfeld optimale Bedingungen. Am Ziel ist dann natürlich für Essen und Trinken gesorgt.

Zum Thema:

Hintergrund Seit Mitte Mai ist der beliebte Karl-May-Weg in Sulzbach einer von knapp 400 permanenten IVV-Wanderwegen in Deutschland. Betrieben wird er vom Wanderverein Frei-Weg Hühnerfeld . Nach Angaben des 1. Vorsitzenden, Joachim Groß, waren seit der Eröffnung mehr als 200 zusätzliche Wanderer dort nach den Regularien des Internationalen Volkssport-Verbandes (IVV) unterwegs. Groß hat Kontrollabschnitte von Wanderern aus ganz Deutschland, Holland, Belgien, aus Frankreich, Luxemburg und sogar von einem Wanderer aus der norwegischen Hauptstadt Oslo. Start und Ziel des permanenten Karl-May-Wanderwegs ist das Gasthaus Bayrisch Zell in Schnappach. Dort erhalten die Wanderer die Startunterlagen (Startkarte und eventuell eine Wegskizze). Zusätzlich können IVV-Teilnehmer Startkarten im Restaurant Dolfi in Hühnerfeld und im Bistro Unterbayern in Schnappach erwerben. ll