1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

SZ-Mitarbeiter Herbert Schmitz verstorben

SZ-Mitarbeiter Herbert Schmitz verstorben

Die Saarbrücker Zeitung trauert um ihren Mitarbeiter Herbert Schmitz aus Neuweiler. In der Nacht zum Sonntag erlag der 85-Jährige einem Krebsleiden. Über 60 Jahre schrieb der Mann aus Neuweiler unter dem Kürzel hs über seine Heimatstadt Sulzbach . Er war der dienstälteste freie Mitarbeiter der Saarbrücker Zeitung .1954 hat Herbert Schmitz der SZ seinen ersten Bericht geliefert - damals noch auf mausgrauem Manuskript-Papier und getippt auf einer alten Schreibmaschine.

Ohne Probleme hat der fleißige Freizeit-Journalist noch im fortgeschrittenen Alter auf Computer umgestellt und fortan seine Artikel elektronisch übermittelt.

Sechs Bürgermeister hat er im Laufe der Jahre, in denen er Zeile um Zeile schrieb, kommen und gehen sehen. Für unsere Leser war Herbert Schmitz mehr als ein halbes Jahrhundert vor allem abends und auch an den Wochenenden unterwegs. Dadurch hat er nicht zuletzt die vielen Sulzbacher Vereine über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt gemacht.

Am 7. Dezember 1929 wurde Schmitz im Stadtteil Altenwald geboren. Er besuchte das Sulzbacher Gymnasium und begann 1948 bei der Saar-Knappschaft in Saarbrücken seine Ausbildung.

Am Ende der beruflichen Laufbahn war Schmitz stellvertretender Verwaltungsdirektor und Personalchef in der Sulzbacher Knappschaftsklinik. 1994 ging er als Oberamtsrat in den wohlverdienten Ruhestand. Auch wenn er in den letzten Jahren seine journalistische Tätigkeit ein wenig zurückgefahren hatte, so versorgte er die Lokalredaktion Sulzbach doch immer noch mit Neuigkeiten aus seinem Heimatort Neuweiler.