Sulzbacher Tafel macht keine Sommerferien

Tafel in Sulzbach : Sulzbacher Tafel macht keine Ferien

Die Mitarbeiterinnen der Sulzbacher Tafel sind auch während der Schulferien da, um ihre Klienten mit Lebensmitteln zu versorgen. „Wir haben genügend Ware“, stellt die Organisationsleiterin Marliese Stay fest, „um auch über den Sommer die Nachfrage zu befriedigen.“ So werden nach wie vor dienstags in der Sulzbacher August-Straße frische Lebensmittel für eine Pauschale von zwei Euro ausgegeben.

„Zu Monatsanfang“, so die Feststellung der Helferinnen, „sinkt jedoch die Nachfrage.“ Stay führt dies darauf zurück, dass zum Monatsersten Renten und Sozialhilfen gezahlt werden und sich viele immer noch schämen, sich bei einer Tafel anzustellen und um Lebensmittel zu bitten.

Inzwischen ist die von der Stadt als „Ess-Eck“ gegründete Tafel Sulzbach-/Fischbachtal im dritten Jahr. „Unsere Lagerkapazität müsste verbessert werden“, sagt Stay, die sich noch immer selbst mit ihrem Privatwagen um die Anlieferungen. Vor kurzem waren angesichts der hohen Temperaturen Kühlboxen für den Warentransport zu beschaffen. Acht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen helfen derzeit dabei, die Artikel für die wöchentliche Ausgabe vor- und aufzubereiten. Notwendig wäre noch ein weiterer Kühlschrank, um die angelieferte Ware länger lagern zu können.

Mehr von Saarbrücker Zeitung