1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Sulzbacher protestieren für Weltoffenheit und gegen „Sagesa“-Demo

Sulzbacher protestieren für Weltoffenheit und gegen „Sagesa“-Demo

Unter dem Motto "Freiheit, Toleranz, Weltoffenheit - Sulzbach zeigt sich weltoffen" soll am 2. März auf dem Joseph-Todesco-Platz an den historischen Salzhäusern eine Gegendemonstration zur geplanten Kundgebung der Gruppe "Saarländer gegen Salafisten " stattfinden.

Organisatorin Anneliese Maaß, Gemeindereferentin der katholischen Kirche, kündigte an, man wolle mit Reden, Musik und Tanzvorführungen ein Zeichen für das interkulturelle Leben in der Stadt setzen. Sie hoffe auf rund 1000 Teilnehmer. Die rechtsextreme Gruppe "Saarländer gegen Salafisten " (Saargesa) will - angeführt vom NPD-Politiker Sascha Wagner - ab 18.30 Uhr vom Bahnhof zum Marktplatz ziehen. "Wir haben in Sulzbach 69 Nationalitäten, die in Frieden zusammenarbeiten und -leben. (. . .) Wir wollen die Fortsetzung des Dialogs zwischen den verschiedenen Kulturen", sagte Maaß.