1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Stadtrat erhöht Zahl der Beigeordneten

Stadtrat erhöht Zahl der Beigeordneten

Sulzbach. Die Stadt Sulzbach hat eine neue Erste Beigeordnete. Es ist die 61-jährige Mary-Rose Bramer (CDU). Sie wurde in der Stadtratsitzung am Dienstagabend gewählt: mit 25 Ja- und vier Nein-Stimmen. Sie ist Nachfolgerin von Werner Naumann (SPD). Dieser hatte das Amt und sein Stadtratsmandat aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt

Sulzbach. Die Stadt Sulzbach hat eine neue Erste Beigeordnete. Es ist die 61-jährige Mary-Rose Bramer (CDU). Sie wurde in der Stadtratsitzung am Dienstagabend gewählt: mit 25 Ja- und vier Nein-Stimmen. Sie ist Nachfolgerin von Werner Naumann (SPD). Dieser hatte das Amt und sein Stadtratsmandat aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Signal der GeschlossenheitDie erste Stadtratssitzung des neuen Bürgermeisters Michael Adam machte deutlich, dass alle im Rat vertretenen Fraktionen sowie die beiden fraktionslosen Mitglieder Heinz Herrmann und Hermann Kreis an einer sachorientierten Zusammenarbeit interessiert sind. Zu Beginn der Sitzung erklärte Adam: "Wir wollen heute ein Signal der Geschlossenheit setzen." Politik sei ein Wettstreit der Ideen. Und dabei sollte sich die beste durchsetzen. Fast alle Punkte der Tagesordnung wurden einstimmig oder mehrheitlich verabschiedet. Bei einer Gegenstimme (Kreis) beschloss der Rat, die Zahl der Beigeordneten von zwei auf drei zu erhöhen. Zum Dritten Beigeordneten wurde Eberhard Jung (Grüne) gewählt: mit 24 Ja- und vier Nein-Stimmen. Zweite Beigeordnete ist Karin Graul (Linke). Einstimmig beschloss der Rat die Neubesetzung der Ausschüsse. Einigung gab es auch bei der Bestellung der Stadtratsmitglieder für die Aufsichtsräte der Sulzbacher Stadtwerke und der Kommunalen Dienstleistungs-Gesellschaft (KDI). Im Aufsichtsrat der Stadtwerke wird künftig als Arbeitnehmervertreter Karl-Heinz Schuler (Vertreterin ist Andrea Groß) sitzen. Hier folgte der Rat einstimmig der Empfehlung des Betriebsrates. Keine Mehrheit fand dagegen der Vorschlag des Betriebsrates, in den Aufsichtsrat der KDI Andrea Groß und als deren Vertreter Karl-Heinz Schuler zu bestellen. Nur die CDU stimmte zu, alle anderen lehnten ab. Der Vorschlag der SPD, als Arbeitnehmervertreter Peter Nikodemus (Vertreter Reiner Wirtz) zu bestellen, fand dagegen eine Mehrheit. Die CDU stimmte dagegen. Bürgermeister Michael äußerte zu dieser Entscheidung seine rechtlichen Bedenken und erklärte, dass er den Beschluss dem Landesverwaltungsamt zur Überprüfung vorlegen werde. Im Kooperationsrat des Regionalverbandes wird künftig Helmut Habermann (SPD) die Interessen der Stadt Sulzbach vertreten. Seine Bestellung erfolgte einstimmig. Einmütig beschloss der Rat auch, für einen Zeitraum von sechs Monaten für die Sulzbachtalstraße ein neues Parkkonzept zu testen. Kostenloses Kurzparken soll erlaubt werden. < Bericht dazu folgt

Zur PersonDie Erste Beigeordnete Mary-Rose Bramer ist 61 Jahre alt und wohnt in Hühnerfeld. Die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen ist kaufmännische Angestellte. Seit 29 Jahren ist sie im CDU-Ortsverband Hühnerfeld. Von Anfang an ist sie im Vorstand tätig. Zudem ist Mary-Rose Bramer Vorsitzende des Arbeitskreises Hühnerfelder Kinder. Sie freut sich auf das neue Amt: "Es ist eine Herausforderung für mich." Der Dritte Beigeordnete Eberhard Jung, 66, wohnt in Altenwald. Der pensionierte Berufsschullehrer und Vater zweier erwachsener Töchter gehört seit knapp drei Jahren der Partei Bündnis 90/Die Grünen an. Über seine neue Aufgabe sagte er: "Es wird bestimmt eine interessante Sache. Ich bin schon gespannt, was auf mich zukommt." ll