1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

St.-Martin-Alternative: Fast 100 Laternen-Fotos für Sulzbach

St. Martin geht auch ohne Umzug : Fast 100 Laternen-Fotos für Sulzbach

Stephanie von Elm und ihr Aktionsbündnis „Unsere Kinder“ machen die Welt für den Nachwuchs etwas bunter.

Martinsbrezeln in Tüten verpacken und dazu noch ein kleines Bild legen, das die Kinder selber ausmalen können – damit verbrachte Stephanie von Elm, 34, den Freitagnachmittag. „Die ganze Aktion bedeutete viel Arbeit, hat aber auch Spaß gemacht. Wir wissen ja alle, dass sich die Kinder riesig freuen werden“, sagt Stephanie von Elm. Sie hat vor sechs Jahren das Aktionsbündnis „Unsere Kinder“ in Sulzbach gegründet: „Es wurde hier einfach zu wenig für Kinder gemacht. Das wollten wir abstellen. Wir haben schon einiges erreicht, aber es ist noch zu wenig.“

Sie erinnert sich noch gut daran, wie sie vor einigen Jahren mit ihren beiden Kindern im Salinenpark zum Spielen war. Überall lag Müll herum – darunter auch tote Ratten. „Wir haben den Müll oft alleine weggeräumt, aber so konnte es nicht weitergehen, und wir haben einen Brief an die Stadt geschrieben.“

Sie wurde in Merzig geboren und lebt seit ihrem neunten Lebensjahr in Sulzbach. Ihre Eltern waren früher richtige Vereinsmenschen und haben überall mit angepackt. „Ich glaube, das hat mich geprägt. Ich denke genau so, aber in Sulzbach ist das alles nicht so einfach. Viele hätten gerne, dass sich etwas ändern, aber nur wenige haben Lust, etwas zu machen, wenn es darauf ankommt.“

Mit dem Brief an die Stadt hatte sie Erfolg. Mittlerweile wird der Salinenpark täglich vom Müll befreit, und die Wege wurden auch neu gemacht. Im Aktionsbündnis sind etwa sechs Leute (mal mehr, mal weniger). Mit Unterstützung der Stadt konnten sie schon neue Veranstaltungen etablieren. So gibt es in jedem Jahr eine Ostereiersuche im Park und an Fasching einen Kindermaskenball im Salzbrunnenhaus. „Beide Veranstaltungen werden immer größer und beliebter“, der nächste Kindermaskenball musste allerdings wegen Corona abgesagt werden.

Wenn sie Ideen für neue Projekte hat, marschiert Stephanie von Elm mit einem Konzept in den Stadtrat und stößt dort auf offene Ohren. So wurde auch die Gruselwanderung im Salinenpark an Halloween 2019 zu einem Erfolg, und die Kinder hatten ihren Spaß.

Trotz Corona stellte das Aktionsbündnis jetzt auch eine St. Martins-Aktion auf dien Beine: Alle Kinder in Sulzbach wurden aufgefordert, Laternen zu basteln, sie aufzustellen, zu fotografieren und die Fotos an Stephanie von Elm zu schicken. „Es haben 97 Kinder mitgemacht und ihre Laternen-Fotos geschickt. Damit hätten wir nie gerechnet.“

Als Dankeschön und kleine Überraschung bekommen alle Kinder, die mitgemacht haben, die Martinsbrezeln und die Ausmalbilder geschenkt. Nach dem Packen ging die Aktion für Stephanie von Elm und ihre Mitstreiter also noch ein bisschen weiter, denn alle Geschenke mussten noch zu den Kindern nach Hause gebracht werden. 

 Das Sterntaler-Märchen auf einer Laterne.
Das Sterntaler-Märchen auf einer Laterne. Foto: Aktonsbündnis "Unsere Kinder"
 Stephanie von Elm verpackt Martinsbrezeln für die alternative Sulzbacher St. Martinsaktion. Kinder stellten ihre Laternen in die Fenster.
Stephanie von Elm verpackt Martinsbrezeln für die alternative Sulzbacher St. Martinsaktion. Kinder stellten ihre Laternen in die Fenster. Foto: Heiko Lehmann
 Auch die Dinosaurier-Laterne darf nicht fehlen.
Auch die Dinosaurier-Laterne darf nicht fehlen. Foto: Aktonsbündnis "Unsere Kinder"
 Eine Laterne mit Ecken und Kanten.
Eine Laterne mit Ecken und Kanten. Foto: Aktionsbündnis Unsere Kinder
 Eine tierisch sympathische Laterne.
Eine tierisch sympathische Laterne. Foto: Aktionsbündnis Unsere Kinder

Die Sulzbacher Laternen-Fotos gibt’s in einer Bildergalerie auf der SZ-Homepage: www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/sulzbach/bilder-von-der-stmartins-aktion-in-sulzbach_bid-54609161