Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Neuweiler. In der katholischen Kindertagesstätte St. Hildegard in Neuweiler hat jetzt der 1

Neuweiler. In der katholischen Kindertagesstätte St. Hildegard in Neuweiler hat jetzt der 1. Vorsitzende der Verkehrswacht Sulzbach-/Fischbachtal, Josef Seiler, die ersten Kindersicherheitssets mit Namen "bici", bestehend aus einem leuchtenden Sicherheitsüberwurf (Warnweste) und einem reflektierenden und weithin sichtbaren Klickarmband, an 13 Jungen und Mädchen, die kommendes Jahr eingeschult werden, überreicht. Ingrid Walter, die Leiterin der Kita St. Hildegard, und Sabine Schönig, Lehrerin der Mellinschule, bedankten sich für diese weitere Verkehrssicherheitsaktion der Verkehrswacht. Nachdem der ADAC dieses Jahr ähnliche Sets an die Erstklässler verteilt hat, ergänzt die Verkehrswacht diese Maßnahme durch das Verteilen in den Vorschuleinrichtungen des Sulzbach- und Fischbachtals. Insgesamt gehen mehr als 400 dieser Sets an die Kinder, die 2011 Jahr die Schule erstmals besuchen. Dieser Schutz zahlt sich aus: Die menschliche Sehschärfe nimmt bei Dämmerung und Dunkelheit deutlich ab - auch wenn man es selbst nicht merkt. Folgende Fakten sollten die Eltern bedenken, so Rüdiger Eckel, Geschäftsführer der Verkehrswacht: "Ein dunkel gekleidetes Kind wird bei Dunkelheit erst auf eine Entfernung von 25 bis 30 Metern wahrgenommen; oft zu spät, um einen Unfall zu vermeiden. Bei 50 km/h und einem Anhalteweg von 40 Metern kann ein Fahrer gar nicht mehr rechtzeitig bremsen." Mit heller, kontrastreicher Kleidung jedoch würden die Kinder auf etwa 40 bis 50 Meter erkannt. Reflektierende Überwürfe wiederum seien auf eine Entfernung von 130 bis 160 Metern sichtbar. redDie Vorschuleinrichtungen können die Sets in der Geschäftsstelle der Verkehrswacht in Empfang nehmen. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. (0 68 97) 41 15. "Ein dunkel gekleidetes Kind wird bei Dunkelheit erst auf eine Entfernung von 25 bis 30 Metern wahrgenommen."Rüdiger Eckel, Verkehrswacht