Senioren in guter Stimmung

Wenn der Seniorenclub Frohsinn zum närrischen Treiben ins katholische Pfarrheim in Altenwald einlädt, dann kommen viele. Ausverkauftes Haus meldeten die Veranstalter auch in diesem Jahr.

Im proppenvollen Saal über dem Kindergarten ging's hoch her beim Seniorenclub Frohsinn. Es wurde geschunkelt, getanzt und viel gelacht. Alleh-Hopp-Rufe erklangen am laufenden Band. Polonaisen schlängelten sich durch die Reihen. Bevor es was auf die Ohren und die Lachmuskeln gab, stärkten sich die Gäste mit Kuchen oder Würstchen. Dann spielte Dieter Mantz den ersten Schunkler ein, und Jürgen Knieling griff zum Mikrofon. Charmant und immer einen Witz auf den Lippen führte er durch ein abwechslungsreiches Programm, das die Chefin des Clubs, Rosel Goß, mit ihrem Team zusammengestellt hatte. "Hoch lebe das Müsli", hieß es bei Ingrid Kelter. Natürlich ging es da um gesunde Ernährung.

"Szenen einer Ehe" spielten Rosel Goß und Kurt Mohr. Die beiden warfen sich auch wenig schmeichelhafte Wahrheiten an den Kopf. Mit einem lustigen Franzosen-Tanz eroberten die Bambini der Wemmetsweiler Knausekepp die Herzen der Gäste im Sturm.

Wenn's "gliedisch Emma" de "Geißbock Peter" (Margot Becker und Doris Kiefer) heiraten will, dann kann man auf dem Standesamt was erleben. Für "Es Margret vom Land" (alias Brigitte Müller) ist es das Größte, mit dem Traktor in die Stadt zu fahren. "Es Luwis unn es Dorsche" (Luise Fuchs und Doris Kiefer) tratschten ungehemmt über Verwandte und Bekannte. Mit Brigitte Müller und Ingrid Kelter gab sich die "High Society von Hinnafeld an der Saar" die Ehre im Pfarrsaal. Über "unser scheen saarländisch Sprooch" referierte Rosel Goß. Mit einem "Faschings-Potpourri" erfreute "Opernsänger" Jürgen Knieling das Publikum.

Die Altenwalder Spatzen - Luise Fuchs, Doris Kiefer, Margot Becker und Rosel Goß - waren gut bei Stimme. Das "Frohsinn-Lied" gefiel allen. Zum Finale sang der ganze Saal "So ein Tag, so wunderschön wie heute", und die Akteure warfen bunte Luftballons ins Publikum. Danach wurde noch lange zur Musik von Dieter Mantz weiter gefeiert.

Die beiden Bedienungen Ulrike Thomas und Annette Meyer sowie Lino Bellia hinter der Theke hatten alle Hände voll zu tun.