1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Sammeln für Bedürftige in aller Welt

Sammeln für Bedürftige in aller Welt

In der katholischen Pfarrei St. Hildegard Neuweiler werden nach eigenen Angaben bereits seit einigen Jahrzehnten ausrangierte Brillen , Korken und Briefmarken gesammelt. Damit wurde bisher die Arbeit von Kranken- und Missionsstationen vor Ort vor allem in Afrika, Südostasien und Südamerika in vielfacher Weise tatkräftig unterstützt. Die Sammelaktionen werden auch weiterhin ausgeführt, teilt Karl Malter in Neuweiler mit, der sich seit vielen Jahren um diese Aktionen kümmert. Neuerdings ist nach seinen Angaben das Nigeria-Hilfswerk Anlaufstelle für die Brillen , die Korken (keine Kunststoffkorken) werden von Behinderten zu Isoliermaterial verarbeitet, gesammelte Briefmarken den Steyler Missionaren in St. Wendel zugeleitet. Die hierzulande ausrangierten Brillen zum Beispiel werden von fachkundigen Personen durchgemessen und kommen dann bedürftigen Menschen in den Missionsstationen zugute. Sammelgefäße stehen bereit

In der katholischen Pfarrei St. Hildegard Neuweiler werden nach eigenen Angaben bereits seit einigen Jahrzehnten ausrangierte Brillen , Korken und Briefmarken gesammelt. Damit wurde bisher die Arbeit von Kranken- und Missionsstationen vor Ort vor allem in Afrika, Südostasien und Südamerika in vielfacher Weise tatkräftig unterstützt.

Die Sammelaktionen werden auch weiterhin ausgeführt, teilt Karl Malter in Neuweiler mit, der sich seit vielen Jahren um diese Aktionen kümmert. Neuerdings ist nach seinen Angaben das Nigeria-Hilfswerk Anlaufstelle für die Brillen , die Korken (keine Kunststoffkorken) werden von Behinderten zu Isoliermaterial verarbeitet, gesammelte Briefmarken den Steyler Missionaren in St. Wendel zugeleitet. Die hierzulande ausrangierten Brillen zum Beispiel werden von fachkundigen Personen durchgemessen und kommen dann bedürftigen Menschen in den Missionsstationen zugute.

Sammelgefäße stehen bereit

Im Eingangsbereich der katholischen Pfarrkirchen in Neuweiler und Sulzbach stehen entsprechende Gefäße bereit, um die gesammelten Sachen abzulegen. Nach Aussage von Karl Malter haben sich zwischenzeitlich auch die katholischen Kirchengemeinden in Quierschied und Fischbach sowie in Dudweiler diesen Sammelaktionen weitgehend angeschlossen.

Nach seiner Darstellung sind selbstverständlich auch evangelische Kirchengemeinden und andere Stellen und Personen zur Unterstützung und Teilnahme an den Sammelaktionen eingeladen und willkommen.

Karl Malter steht als Ansprechpartner für interessierte Privatpersonen oder kirchliche Einrichtungen jederzeit zur Verfügung und gibt gerne weitere Auskünfte über die Sammelaktionen, Telefon (0 68 97) 5 28 69.