| 20:22 Uhr

Spendenaktion
Regenbogen-Kinder freuen sich über ein Rekordergebnis

Fröhliche Gesichter bei der Scheckübergabe in der Salzbrunnen-Apotheke
Fröhliche Gesichter bei der Scheckübergabe in der Salzbrunnen-Apotheke FOTO: Stadt Sulzbach / Elmar Müller
Sulzbach. Ihre Großzügigkeit unterstrichen in diesem Jahr zum fünften Mal Dr. Susann Blatt, die Inhaberin der Salzbrunnen-Apotheke, ihr Team sowie deren Kunden und weitere Spender eindrucksvoll für den guten Zweck. Und dieser ist bei der 5. Auflage der Salzbrünnli-Aktion der evangelische Kindergarten „Regenbogen“ in Sulzbach. So konnten sich Kita-Leiterin Elke Palitza und die Regenbogen-Kinder über insgesamt 1700 Euro freuen. Dafür werden sie, wie Palitza dieser Tage bei der Scheckübergabe in der Apotheke sagte, Konstruktionsmaterial (Bausteine) und Bewegungsmaterial (Bobbycar) kaufen.

Ihre Großzügigkeit unterstrichen in diesem Jahr zum fünften Mal Dr. Susann Blatt, die Inhaberin der Salzbrunnen-Apotheke, ihr Team sowie deren Kunden und weitere Spender eindrucksvoll für den guten Zweck. Und dieser ist bei der 5. Auflage der Salzbrünnli-Aktion der evangelische Kindergarten „Regenbogen“ in Sulzbach. So konnten sich Kita-Leiterin Elke Palitza und die Regenbogen-Kinder über insgesamt 1700 Euro freuen. Dafür werden sie, wie Palitza dieser Tage bei der Scheckübergabe in der Apotheke sagte, Konstruktionsmaterial (Bausteine) und Bewegungsmaterial (Bobbycar) kaufen.


EigeEuro ntlich war der Scheck über 1540 ausgestellt. Diese Rekordsumme bei der 5. Auflage nämlich erbrachte die Aktion, bei der Kunden „Goldtaler“ bekommen als eine Art Belohnung für den Einkauf in Blatts Apotheke. Dabei bleiben verschreibungspflichtige Medikamente außen vor, wie Dr. Blatt im Gespräch mit der SZ sagte. Ein Dankeschön in goldiger Form gab es zum Beispiel für den Einkauf von Ware aus dem Selbstbedienungssortiment oder beim Einkauf am Samstag. Auch in diesem Jahr kamen wieder viele Salzbrünnlis zusammen, die je mit 50 Cent verrechnet werden für den guten Zweck. Zusätzlich konnte die Initiatorin vermelden, dass sich die Geschäftsleute und Unternehmen sowie Privatleute mit einer Spende beteiligten. Und so kamen eben diese 1540 Euro zusammen.

Auf 1700 Euro aufgestockt wurde diese Rekordsumme bei der Übergabe spontan von Bürgermeister Michael Adam. Der Sulzbacher Verwaltungschef ließ es sich trotz anderer Verpflichtungen (wenn auch etwas verspätet) nicht nehmen, den Spendern zu danken und den Kindern viel Spaß mit dem neuen Spielzeug zu wünschen. Er sprach von einer beeindruckenden Initiative und dankte allen Unterstützern. Zum Abschluss der offiziellen Scheckübergabe schenkten die Kinder Susann Blatt ein von ihnen selbst gemaltes Bild.



Im vorigen Jahr war die Jugendfeuerwehr von der Aktion bedacht worden. Sie erhielt genau 1500 Euro. Blatt und ihr Team wollen auch 2018 ihr großes Herz zeigen.

(thf)