1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Regen beendet das Sommerfest vorzeitig

Regen beendet das Sommerfest vorzeitig

Das für vorigen Sonntag geplante ganztätige Sommerfest des Kneippvereins Sulzbach musste wegen der heftigen Regenfälle bereits am Mittag unterbrochen werden. Geplant war eine große Feier mit Musik, Tanz und der Preisverleihung des 1.

Sebastian-Kneipp-Gedächtnispreises. Der am 17. Mai 1821 im bayrischen Ottobeuren geborene Sebastian Kneipp war im 19. Jahrhundert zum Namensgeber der heute europaweit bekannten Wasserkuren geworden. Diese Tradition lebt fort - der Kneippverein ist heute mit seinen rund 750 Mitgliedern der größte Verein in der Stadt Sulzbach und freut sich über weiter wachsende Mitgliederzahlen.

Das Fest sollte unter freiem Himmel in der aufwendig neu gestalteten Kneippanlage stattfinden. Zentral in Sulzbach und idyllisch hinter der evangelischen Kirche gelegen, war alles bereits aufgebaut, um viele Gäste empfangen zu können. Nach dem Start um 11 Uhr und den Aufführungen der Kinder-Tanzgruppe und einer Western-Tanzgruppe vor den ersten 40 bis 50 Gästen, verschlechterte sich das Wetter so sehr, dass das Fest schon um 11.30 Uhr unterbrochen werden musste, berichtete der erste Vorsitzende des Vereins, Rüdiger Eckel. Ausschlaggebend war letztlich das Orchester, das seinen Auftritt absagen musste. Die wertvollen Holzinstrumente der Musiker vertragen sich gar nicht mit der Nässe.

"Man will auch einen würdigen Rahmen haben für eine Preisverleihung", sagte Eckel, nachdem er sich zum Abbruch entschieden hatte. Das Fest wird aber nachgeholt; wann steht bereits fest: Im Rahmen der Semestereröffnung der Volkshochschule Sulzbach zum Herbst/Wintersemester 2014 wird der Gedächtnispreis vergeben werden.