Predigt vor Millionenpublikum

Sulzbach. Der große Tag rückt näher. Am Buß- und Bettag, 17. November, ab 10 Uhr wird Carlo Holzmann, evangelischer Pfarrer in Sulzbach, vor einem Millionenpublikum in der ARD predigen. Das Erste überträgt den Fernsehgottesdienst aus der evangelischen Kirche in Sulzbach. Dort wird der Saarländische Rundfunk (SR) am kommenden Sonntag ab 11 Uhr die Sendung aufzeichnen

Sulzbach. Der große Tag rückt näher. Am Buß- und Bettag, 17. November, ab 10 Uhr wird Carlo Holzmann, evangelischer Pfarrer in Sulzbach, vor einem Millionenpublikum in der ARD predigen. Das Erste überträgt den Fernsehgottesdienst aus der evangelischen Kirche in Sulzbach. Dort wird der Saarländische Rundfunk (SR) am kommenden Sonntag ab 11 Uhr die Sendung aufzeichnen."Heute fängt der SR schon mit dem Aufbau an", erzählt Holzmann. Fünf Kameras sowie gut 30 Mitarbeiter von Licht, Ton und Übertragungstechnik werden beim Fernsehgottesdienst aus Sulzbach im Einsatz sein. Der Pfarrer: "Wir müssen an der Kirche Platz schaffen für den großen Übertragungswagen, der ist zwölf Meter lang und 4,10 Meter hoch." Und der Geistliche muss sich auch selbst vorbereiten auf seinen großen Auftritt. Die Liturgie des Fernsehgottesdienstes steht unter dem Motto "Gott - ein Gebet weit entfernt". In seiner Predigt nimmt Holzmann Bezug auf die bekannte Zeichnung "Betende Hände" von Albrecht Dürer. Ebenso auf das Gemälde "Geborgenheit" der Sulzbacher Künstlerin Rosi Rauch, das in der evangelischen Kirche hängt. Auf die Geschichte des Gotteshauses Auf der Schmelz wird in der Sendung auch eingegangen. Morgen wird der Pfarrer zum Friseur gehen, am Samstagabend steigt die Generalprobe. Ist Holzmann nervös, vor einem Millionenpublikum zu predigen? "Ich bin vor jedem Gottesdienst angespannt. Diesmal vielleicht etwas mehr als sonst." Der Seelsorger hofft, dass die Kirche am Sonntag voll wird. Holzmann: "Wegen der Technik und der Kameras mussten wir sechs Bänke rausnehmen. Jetzt passen noch etwa 350 Menschen rein. Der Eintritt ist frei, es gibt keine Platzkarten. Wer sich einen Sitzplatz sichern möchte, sollte bis 10.30 Uhr da sein." Wegen der Übertragung des Fernsehgottesdienstes fällt der für Buß- und Bettag vorgesehene Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Sulzbach aus.