1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Neue Ortsgruppe des ADFC im Sulzbach- und Fischbachtal

Sulzbach : „Sulzbach ist für Radler Notstandsgebiet“

Die neu gegründete Ortsgruppe des ADFC stellt erste Pläne und Forderungen vor.

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) hat jetzt eine eigene Regionalgruppe im Sulzbach- und Fischbachtal. Dieser Tage gab es das erste Regionaltreffen, bei dem sich die elf Mitglieder auf erste Projekte verständigt haben.

Die Mitglieder sind allesamt Freizeitradfahrer, Menschen aus der Region, die mit dem Rad zur Arbeit oder zu Besorgungen fahren, wie der Sulzbacher Roland Schneider, der Sprecher der Gruppe. Schneider arbeitet in Dudweiler und fährt bei Wind und Wetter mit dem Rad: „Weil ich eine sitzende Tätigkeit ausübe, ist das mein Ausgleich. Leider muss ich die Sulzbachtalstraße benutzen, weil es keine Alternative gibt. Diese Straße hat keinen Radweg und keinen Schutzstreifen, sie ist für Radfahrer sehr gefährlich.“

Überhaupt sei Sulzbach für die Radler ein „Notstandsgebiet“, sagt Mitglied Bernd Backes. Radwege seien nicht zu finden, Wege in schlechtem Zustand, an den zentralen Orten fehlten die Abstellmöglichkeiten. Mitglied Stefan Maus stimmt ihm zu. Als Alltagsradfahrer nutze er Bürgersteige, sofern es erlaubt sei. Doch seien die in schlechtem Zustand. Wer mit dem Rad einkaufen gehe, könne den wertvollen Drahtesel oft nicht sichern, weil Fahrradständer im Sulzbachtal Mangelware seien.

ADFC-Mitglied Brigitte Schneider erinnert sich, dass Geschäftsinhabern die Ständer aber auch schon gestohlen wurden, was die Sache nicht einfacher mache. „Die Infrastruktur für Radfahrer ist im Sulzbachtal schlicht nicht vorhanden“, zieht Roland Schneider eine bittere Bilanz. Seine ADFC-Gruppe will Bewusstsein schaffen, um das zu verbessern. Und Backes wünscht sich einen Radweg-Lückenschluss zwischen Brefeld und Fischbach.

Auf der Forderungsliste stehen außerdem eine bessere Anbindung zwischen Neuweiler und Sulzbach, Fahrbahnreparaturen an mehreren Stellen des Straßennetzes, Markierungen an Gefahrenpunkten oder Abstellmöglichkeiten an zentralen Plätzen und vor allem den Bahnhöfen. Auch dort sei im Sulzbachtal gar nichts vorhanden.

Neben der politischen Lobbyarbeit wird sich der regionale ADFC auch zum Radfahren treffen. Eine Radtour in Sulzbachs Partnerstadt Rémelfing ist schon geplant. Bei Fahrradreparaturen will man sich austauschen. Der Sulzbacher Öffentlichkeit will man sich auf Märkten und in einem Repair Café präsentieren.

Kontakt zur Regionalgruppe per E-Mail an: sulzbach@adfc-saar.de