1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Närrische Kreuzfahrt durch die Antike

Närrische Kreuzfahrt durch die Antike

Hühnerfeld. Unter dem Motto "Ka-Ju-Ka 2010 in der Antike" lädt die Hühnerfelder Karnevalsgesellschaft Ka-Ju-Ka in dieser Session ihre Freunde zu vier närrischen Kreuzfahrten durch die Zeit der Griechen, Römer und Gallier. Vom Saalschmuck bis hin zur Aufmachung der dienstbaren Geister im Saal war denn beim Auftakt im Martin-Luther-Haus auch alles auf das Gesamtmotto abgestimmt

Hühnerfeld. Unter dem Motto "Ka-Ju-Ka 2010 in der Antike" lädt die Hühnerfelder Karnevalsgesellschaft Ka-Ju-Ka in dieser Session ihre Freunde zu vier närrischen Kreuzfahrten durch die Zeit der Griechen, Römer und Gallier. Vom Saalschmuck bis hin zur Aufmachung der dienstbaren Geister im Saal war denn beim Auftakt im Martin-Luther-Haus auch alles auf das Gesamtmotto abgestimmt. Da Römer und Griechen ohnehin als recht lustige und gern feiernde Völker der Antike bekannt sind, musste man auch keine großen Begründungen erfinden, warum der allseits beliebte Gerstensaft unbedingt zur Feier gehörte, er wurde kurzerhand zum Zaubertrank der Gallier erklärt und war damit nicht zuletzt wegen seiner Zauberkraft unter allen heiß begehrt. Deftiges aus der BüttAber zunächst mal der Reihe nach: Stilecht begrüßte nicht irgendwer die Gästeschar. Es musste schon Julius Cäsar persönlich sein, eine Rolle, die dem Ka-Ju-Ka-Sitzungspräsidenten Michael Bleif buchstäblich auf den Leib geschrieben schien. Ganz wie sein berühmter "Kollege" aus der Antike hielt er sich überhaupt nicht vornehm zurück, sondern mischte sich immer wieder munter unter das bunte Treiben auf der Bühne und brachte mit geschliffenen Reimreden auf Lokales und Überregionales die Liebhaber politischer Seitenhiebe aus der Bütt heraus auf seine Seite. Immer wieder schwor er dazwischen musikalisch mit seinem "Toast auf Ka-Ju-Ka in der Antike" die Narrenschar auf Jux und Prosit ein. Unterstützt wurde er dabei tatkräftig von der Kapelle "Wolfgang und Peter". Es wurde viel gesungen im Verlaufe der Sitzung. Die fidelen Feldhühner gaben musikalisch einen Rückblick auf 2009, die Ka-Ju-Ka-Dolls kamen als "Götterfrauen" und brachten einen bunten Liederreigen mit. Sabrina und Peter Schwarz rissen mit ihrem Medley die Zuhörerschaft mit. In der Bütt ging es gnadenlos zur Sache. Von der Antike bis zur aktuellen Politik bekamen alle ihr Fett weg. Dabei waren lustige Zwiegespräche ebenso vertreten wie klassische Reimreden und Kalauersammlungen. Als großes Theater kam der "Kampf um Sulzbachus" daher, bei dem die Hühnerfelder "Urgroßneffen" von Asterix und Obelix kräftig mitmischten. Die Garden und die Tanzmariechen glänzten mit Gardetanz und mit Showtänzen, die mit viel Liebe zu Detail aus dem Ka-Ju-Ka-Sessionsmotto entwickelt waren. Gewohnt schneidig traten die Ka-Ju-Kadetten an und nahmen feierlich den Jungkadetten Matthias Fox in ihren Reihen auf. Das Männerballett geriet einmal mehr zu einem Höhepunkt des Abends. Umbaupausen auf der Bühne nutzten die "Fleißigen Bühnenarbeiter" für ihre Späße und Sketche und zeigten, wie man mit einer simplen Rechenaufgabe aus dem kleinen Einmaleins das ganz große Einmaleins der Narretei machen kann. Als nach Mitternacht die Hinkelsteiner ihre urigen Lieder anstimmten, machte die Gästeschar begeistert mit und ließ sich von Rhythmus und guter Laune anstecken. Mit dem obligatorischen "Obaio Bongo" wurden die Aktiven von der Bühne geleitet und mit viel Applaus bedacht. mis

Auf einen BlickSitzungspräsident: Julius Cäsar alias Michael Bleif. Tanz: Juniorengarde, Aktivengarde, Männerballett, Ka-Ju-Kadetten. Tanzmariechen: Vanessa Haake, Verena Schorr. Trainerinnen der Garden: Tanja Aulenbacher, Andrea Kallenbrunnen, Michaela Braun, Christine Laval, Jessica Meier, Laura Müller, Michaela Petri. Gesang: Sabrina und Peter Schwarz, die fidelen Feldhühner, Ka-Ju-Ka-Dolls, Hinkelsteiner. In der Bütt: Sibylle Scheuermann, Michael Bleif, Karla Trim, Dirk Aulenbacher, Iris Nikodemus, Rita-Maria Ianni, Katja Bach, Wolfgang Thome, Karsten Lehmann, Klaus Peter Schorr. Sketche: Hans Kallenbrunnen, Stefan Therre, Lars Margardt, Pascal Meier, Tim Kehl. mis