| 16:47 Uhr

Musikalisch vom Geist der Barockzeit berührt

Das Via Nova Ensemble gastierte im Salzbrunnenhaus. Im Bild (von links): Mechthild Blaumer, Lorenz Blaumer, Helmut Winkel, Eri Takeguchi, Mario Blaumer, Manfredo Zimmermann und Cordula Breuer. Foto: Iris Maurer
Das Via Nova Ensemble gastierte im Salzbrunnenhaus. Im Bild (von links): Mechthild Blaumer, Lorenz Blaumer, Helmut Winkel, Eri Takeguchi, Mario Blaumer, Manfredo Zimmermann und Cordula Breuer. Foto: Iris Maurer FOTO: Iris Maurer
Sulzbach. Das Salzbrunnen-Ensemble ist ein Fundstück der Barockstraße Saarpfalz, ein kultureller Themenkomplex des Regionalverbandes Saarbrücken, schreibt die Stadt Sulzbach. Einmal im Jahr wird dies mit einer Veranstaltung thematisiert. Und das Salzbrunnenhaus, das mit dem Salzherrenhaus das Ensemble der Historischen Salzhäuser bildet, stammt aus der Blütezeit der Sulzbacher Salzgewinnung, die zwischen1730 und 1736 historisch anzusiedeln ist und somit in die Zeit des Barock-Zeitalters fällt. Da war es folgerichtig, dass nun das "Via Nova Ensemble" unter der Leitung von Mechthild Blaumer eine "Hörprobe Barock" im sehr gut besuchten Salzbrunnenhaus bot. Das Konzert fand im Rahmen des Festivals Tamis 2017 - Tage Alter Musik im Saarland - statt. "Die Besucher waren überwältigt", so das Fazit von VHS-Chefin Heike Kneller-Luck. red

Peter Lupp, Regionalentwickler des Regionalverbandes Saarbrücken stand dem Projekt Pate und zog folgendes Fazit: "Wenn man die Instrumente hört, wird man vom Geist der Barockzeit berührt." Und tatsächlich stand das Barock-Zeitalter - dank der herausragenden musikalischen Qualität der sechs Musiker des Ensembles - glasklar im Raum: die Tafelmusik von Telemann und Franz Bibers Menso sonora wurden zu Gehör gebracht und trafen den barocken Nerv.



Das könnte Sie auch interessieren