| 15:22 Uhr

Mit vollem Einsatz für die Eingliederung

Beim Fest zeigten Andreas Mühlbach (links) und Dennis Gerisch ihr Können an der Tischtennisplatte. Foto: Seeber
Beim Fest zeigten Andreas Mühlbach (links) und Dennis Gerisch ihr Können an der Tischtennisplatte. Foto: Seeber FOTO: Seeber
Sulzbach. Der Tischtennisclub Altenwald ist trotz geringen Besuchs beim Integrationsfest weiterhin hoch motiviert. Stefan Bohlander

Ein bekanntes Zitat lautet "Mund abwischen, weitermachen". Genau so sehen das die Mitglieder des Tischtennisclubs Altenwald (TTC). Die legten sich im Vorfeld mächtig ins Zeug, um ihr Integrations- und Bürgerfest zu einem Erfolg zu machen. Flyer wurden gedruckt, in Geschäften in der Salzstadt ausgelegt und an alle Haushalte geschickt. Die Wege zur Feier rund um die Turnhalle der Mellinschule waren ausgeschildert, das Wetter perfekt, größere "Konkurrenzfeste" gab es nicht. Alleine - der Erfolg war leider überschaubar. Der Besucherstrom beschränkte sich vor allem auf die eigenen Vereinsmitglieder. "Genau reflektieren" möchte man dies nun, wie TTC-Vorsitzender Florian Kern sichtlich enttäuscht sagte.


Das Integrations- und Bürgerfest war die erste Aktion innerhalb des Projektes, das der Tischtennisclub Anfang des Jahres initiierte. Dabei sollen unterstützungsbedürftige Bürger und Flüchtlinge mittels Sport am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Unterstützt wird man dabei von der Robert-Bosch-Stiftung, der Initiative "Offene Gesellschaft" und der Stadt Sulzbach. Um für das Projekt die Werbetrommel zu rühren, besuchte man die Begegnungsstätte Kompass und die Essensausgabe im Ess-Eck, wo man Bons für kostenlose Essen verteilte. "Das nimmt einen schon mit", sagt Kern über die dort gesehenen Schicksale.

Trotz des Rückschlages werde das Integrationsprojekt natürlich weitergeführt: "Das bleibt das Ziel". Weitere Veranstaltungen sollen folgen. So geht am Samstag, 19. August, ein Sportfest über die Bühne - erneut rund um die Turnhalle. Dabei sollen sich Vereine aus Sulzbach und Tischtennisvereine aus dem ganzen Saarland präsentieren.



Am 14. Oktober, ebenfalls ein Samstag, ist "Eine Stadt spielt Tischtennis" geplant.

Auch soll die Jugendarbeit weiter forciert werden. An der Mellinschule setzte man bereits Aktionstage um. An vier Donnerstagen übernahm an jeweils drei Doppelstunden der TTC den Sportunterricht der dritten und vierten Klassen mit mehr als 60 Schülern. Bis zu zehn Kinder seien im Anschluss regelmäßig ins Training gekommen. "Das zeigt ganz klar, dass man als Sportverein in die Schulen rein muss", so Kern. Zwei Jugend-Mannschaften hat man bereits. Man überlegt derzeit sogar, auf drei aufzustocken. Immerhin sind von den rund 100 Mitgliedern etwa 25 jünger als 18 Jahre.

Ende Juni geht es mit Aktionstagen an der Gemeinschaftsschule Sulzbach weiter. Generell steht man mit den Jüngsten gut da. Mit Benjamin Bier, Leon Mühlbach und Luca Ulrich haben sich drei Spieler der Altersklasse U11 für die Landesrangliste qualifiziert. Zudem belegte die U11 beim "Final Four" der Pokalendspiele im Saarland den dritten Platz.

www.ttc-altenwald.de