Lasst nur diese Kuh in Ruh' !

Manchmal kommt es mir so vor, als würde ich angeschrien. Angeplärrt aus den Regalen. Da sucht man nach einem bestimmten Produkt, das man schon ewig konsumiert und dann das: ,,Mit neuer Rezeptur" ,,Jetzt noch cremiger".

,,Mit verbesserter Formel". Oh, Hilfe! Man wundert sich ein ums andere Mal über den Einfallsreichtum der Hersteller, die um die Gunst des (verwirrten) Konsumenten buhlen. Ob Waschmittel, Shampoo, Käse, Müsli - ständig steht was Neues im Laden. Vor allem die Joghurt-Sorten scheinen sich rasant zu vermehren, zu verändern, zu revolutionieren.

Ich wende mich ab, weil ich die Zeit nicht opfern möchte, um die Inhaltsstoffe zu studieren, um das eine mit dem anderen zu vergleichen. Statt dessen gehe ich dahin, wo ich immer hingehe, wenn ich Sehnsucht habe nach konservierter Verlässlichkeit. Und so strahlt sie mir auch heute wieder entgegen, fröhlich, zufrieden, ausgeglichen: die Kuh. Die lachende Kuh mit dem hochroten Kopf und den weißen Knubbelhörnchen. ,,La vache qui rit", die kennt jedes Kind. Die sitzt seit mehr als 90 Jahren in einer runden Verpackung und versprüht gute Laune. Möge bloß niemand auf die Idee kommen, diese nette Kuh neu zu erfinden.