1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Kultur ist schon ein „kleiner Standortfaktor“

Kultur ist schon ein „kleiner Standortfaktor“

„Kultur als regionaler Standortvorteil“ ist Thema des Kultursalons der Konrad Adenauer Stiftung am 13. März in der Sulzbacher Aula. Mit dabei ist Wolfgang Winkler, Kulturschaffender und Chansonnier. SZ-Redakteurin Susanne Brenner wollte vorab von ihm wissen, wie er Kultur als Standortfaktor einschätzt.

Sie sind seit vielen Jahren einer der Motoren des Sulzbacher Kulturlebens. Man könnte sagen, zum Glück für die Sulzbacher hat es Sie vom hohen Norden hierher verschlagen. Wenn Sie zurückblicken: Wie fing das Ganze an, warum haben Sie sich in Ihrer neuen Heimat für Kultur engagiert?

Wolfgang Winkler: In "Sachen Kultur" bin ich schon relativ lange unterwegs und hier in meiner Stadt Sulzbach habe ich das Glück, dass meine Impulse auf guten Boden fallen. Wenn einem Vertrauen geschenkt wird, erwachsen daraus Freude, Motivation und neue Ideen.

Denken Sie, dass sich das Image der Stadt, die sich ja durch Ihr Engagement unter anderem als Chanson-Stadt profiliert, durch die Kultur gewandelt hat bzw. noch wandeln kann?

Wolfgang Winkler: Ich freue mich, dass Sulzbach sich durch vielfältige kulturelle Aktivitäten, die von vielen Mitstreitern angestoßen und getragen werden, in dieser Hinsicht einen Namen machen konnte und Anerkennung findet. Inwieweit sich das als Marketing-Instrument "auszahlt", kann ich letzten Endes nicht belegen, hoffe allerdings, dass es einen kleinen Beitrag dazu leistet.

Woher kommt das Publikum etwa beim deutsch-französischen Chansonpreis, bei der Talkrunde auf dem "Blauen Sofa" oder bei Ihrer Soirée française? Kommen da die Sulzbacher selbst oder reisen eher "Auswärtige" an?

Wolfgang Winkler: Neben dem treuen Sulzbacher Publikum kommen (oft auch zum ersten Mal) erfreulicherweise auch sehr viele auswärtige Besucher - sogar aus Frankreich und der Pfalz. Sie geben häufig begeistert Rückmeldung und wollen wiederkommen - insofern ist das schon ein kleiner Standortfaktor . . .

Zum Thema:

auf einen BlickDer Kultursalon findet am Sonntag, 13. März, 11 Uhr, in der Aula Sulzbach statt. Teilnehmer sind Bürgermeister Michael Adam , Wolfgang Winkler, Michaela Kilper-Beer, Geschäftsleitung des KuBa - Kulturzentrums am Eurobahnhof, und Uwe Wagner, Geschäftsführer der Neunkircher Kulturgesellschaft. Es moderiert Ilka Desgranges, Leiterin der Regionalredaktion Mitte der Saarbrücker Zeitung.