| 22:00 Uhr

Auf dieses Ergebnis können die Lehrer sehr stolz sein
Herausragende Noten fürs Theodor-Heuss-Gymnasium

Wenn das Schulklima wie am Gymnasium Sulzbach stimmt, dann fällt auch das Lernen nicht sehr schwer.
Wenn das Schulklima wie am Gymnasium Sulzbach stimmt, dann fällt auch das Lernen nicht sehr schwer. FOTO: dpa / Daniel Karmann
Sulzbach. Schülerinnen und Schüler sind offenbar mehr als zufrieden mit dem Unterricht. Von Patric Cordier

Kundenzufriedenheit – ein Schlagwort, das längst Einzug gehalten hat in viele Bereiche der Wirtschaft, aber auch des öffentlichen und privaten Lebens. Kaum eine Reise wird gebucht, ohne zuvor die Kritiken früherer Urlauber „gecheckt“, kein Auto wird gekauft, ohne die Erfahrungsberichte anderer Nutzer  gelesen zu haben.


Seit dem Schuljahr 2009/10 führt auch das Theodor-Heuss-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) eine anonyme Befragung der Abiturientinnen und Abiturienten durch. Die Absolventen sollen dabei selbst ihre sozialen und fachlichen Kompetenzen einschätzen und Fragen zum Schulklima beantworten.

„Nachdem im Schuljahr 2015/16 ein nicht mehr zu steigerndes Ergebnis mit einer hundertprozentigen Schülerzufriedenheit erzielt wurde, folgte 2016/17 ein etwas schwächeres Ergebnis“, erklärt Klaus Damde, der ständige Vertreter der Schulleiterin, dem nun auch die aktuellen Daten des jüngsten Abiturjahrgangs vorliegen.



In nahezu allen Bereichen habe man die Referenzwerte der vergangenen Jahre erreicht und sogar noch übertroffen. „Bei zwölf von 14 Fragen zur eigenen sozialen Kompetenz schätzten die Abiturienten ihre Kompetenz auf 90 Prozent oder mehr ein“, berichtete Thomas Meyer vom LPM, der die Zahlen der Gesamtkonferenz der Schule vorstellte, „bei der Einschätzung der eigenen Kompetenzen in den einzelnen Fächern zeigt es sich, dass in nahezu allen Bereichen die eigene Fachkompetenz hoch eingeschätzt wird. In Fächern wie Französisch oder Englisch sogar zu 100 Prozent. Auch hier gab es in nahezu allen Bereichen Steigerungen.“ Die Medienkompetenz, beispielsweise in Textverarbeitung, Präsentation oder Internet, wurde von den Schülerinnen und Schülern ebenfalls hoch eingeschätzt.

Was Eltern, Schüler und Kollegium besonders freut, sind die guten Werte im Bereich der schulischen Interaktion. „In punkto Schulklima liegt die Zustimmung bei 90 Prozent oder mehr. Die Schülerinnen und Schüler empfinden die Lehrkräfte als hilfsbereit und fühlen sich ernst genommen. Insgesamt münden diese Ergebnisse in eine Schülerzufriedenheit von fast 100 Prozent“, zog Meyer eine herausragende, aber für das THG ja nicht neue Bilanz. Als einen der Gründe für die überdurchschnittlichen Ergebnisse des THG nannte der Experte vor allem die überschaubare Größe der Schule. „Es ist gut möglich, dass die familiäre Atmosphäre zu der Bewertung beiträgt“, so Meyer, „aber wie immer sind solche Ergebnisse kein Grund, sich auf die faule Haut zu legen.“

Klaus Damde dankte der ganzen Schulgemeinschaft, „denn nur gemeinsam konnten wir aus der etwas schwächeren Bewertung des Vorjahres die richtigen Schlüsse ziehen. Das THG ist inhaltlich und vom sozialen Engagement aller eine bemerkenswerte Schule“.

Info-Abend: Am Montag, 3. Dezember, beginnt um 18 Uhr im Bistro des THG eine Informationsveranstaltung für Eltern von Viertklässlern. Klaus Damde kündigte an, dass es auch im kommenden Schuljahr in der Eingangsstufe eine Bläserklasse geben wird.