1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Kinder mussten über den Altenwalder Friedhof zur Schule gehen

Kinder mussten über den Altenwalder Friedhof zur Schule gehen

Altenwald. Gestern Morgen mussten die Mädchen und Buben der Waldschule in Altenwald einen kleinen Umweg über den Friedhof machen, um in ihre Schule zu kommen. Am Tag zuvor hatte die Sulzbacher Ortspolizei die Richard-Eberle-Straße, die zur Schule führt, gesperrt. "Auf dem Friedhof war eine Birke umgefallen und hatte sich in einem anderen Baum verfangen

Altenwald. Gestern Morgen mussten die Mädchen und Buben der Waldschule in Altenwald einen kleinen Umweg über den Friedhof machen, um in ihre Schule zu kommen. Am Tag zuvor hatte die Sulzbacher Ortspolizei die Richard-Eberle-Straße, die zur Schule führt, gesperrt. "Auf dem Friedhof war eine Birke umgefallen und hatte sich in einem anderen Baum verfangen. Da aber die Krone teilweise über der Straße hing, war Gefahr im Verzug, und wir mussten die Straße sperren", erklärt Richard Michaely, der Leiter der Ortspolizei. Noch am Dienstagnachmittag kümmerte sich die Sulzbacher Feuerwehr um das Problem. Nach Angaben von Wehr-Pressesprecher Richard Plein (Foto: cor) entfernten die Wehrleute die über die Straße hängenden Äste. Gestern dann musste eine Fachfirma anrücken. Mit einem großen Kran wurde der umgestürzte Baum herausgehoben. Die Schulbusse konnten wegen der Sperrung nicht bis zur Schule fahren. Sie hielten am Container-Stellplatz Ecke Friedhofstraße/Richard-Eberle-Straße. Von dort mussten die Kinder dann zu Fuß zur Schule gehen. Drei Mitarbeiter der Sulzbacher Ortspolizei und Lehrer führten die Kinder über den Friedhof. Da nach Unterrichtsende die Arbeiten an den Bäumen noch nicht beendet waren, mussten die Kinder wieder den Weg über den Friedhof nehmen. "Es hat alles sehr gut geklappt", erklärte gestern Nachmittag die stellvertretende Schulleiterin Hildegard Goletz. Die Kinder seien sehr vernünftig gewesen. Nicht glücklich mit der Situation war Schulelternsprecher Dietmar Holzapfel. Seiner Meinung nach wäre es sinnvoller gewesen, die Schule gestern ausfallen zu lassen und einen Notdienst einzurichten für die Kinder, die wegen Berufstätigkeit der Eltern betreut werden müssen. Heute läuft wieder alles normal. Gestern Abend wurde die Sperrung aufgehoben. ll